Frei.wild mahnt Blog ab

Eat Nazis Aufkleber in Ottensen

Die hinter der Band stehende Firma „Frei.Wild GbR Burger Forer Gargitter Notdurfter“ hat per Rechtsanwalt das Blog Ruhrbarone aufgefordert es zu unterlassen, Frei.wild eine “Drecksband” zu nennen und ihre Fans “Spacken”. Die Journalisten, die das Blog betreiben, sehen diese Aussage als legitim an und verweigern die Abgabe einer Unterlassungserklärung.

weiterlesen

Don’t call us Blutsbrüder #fcspfcu

Roter Rauch im Gästeblock, 1. FC Union Berlin

“Bei Union weisst Du nie, was Du bekommst. Der eine umarmt dich, der andere haut dir auf die Fresse” – fasste mir gegenüber Tommy das Verhältnis zu Union einmal zusammen. Und in der Tat gibt es wohl kaum einen Club im bezahlten deutschen Fußball zu dem das Verhältnis ambivalenter sein könnte, als zum Verein aus Köpenick.

weiterlesen

St. Pauli gegen Olympia #fcspjhv

Erreichte mich eben… Konrad Bonacker on Twitter Wat für ne JHV… am Ende hat da doch keiner mehr durchgeblickt #fcsp Nach einer langen Abstimmungsdiskussion über Anträge und Satzungsfragen wird das folgender Kompromiss abweichend vom Antrag beschlossen: “Die MITGLIEDERVERSAMMLUNG des FCSP lehnt eine Olympiabewerbung ab. Das Präsidium wird beauftragt diese Entscheidung öffentlich zu kommunizieren und sich … weiterlesen

Wer zündelt, kriegt nix zu trinken #fcspf95 #Pyro

Bengalo-Halbzeit-Show am Millerntor #PyrotechnikFoto: Stefan Groenveld

Wer mit Feuerwerk zu tun hat, darf nix trinken. Das ist eine Binsenweisheit. Nun hat die Polizei Hamburg diese Grundregel auf die gesamte Südtribüne des Millerntors ausgeweitet: Aufgrund mehrfacher sicherheitsrelevanter Verstöße in diesem Stadionbereich versagt die Polizei für das Spiel gegen die Fortuna die Ausnahmegenehmigung für den Ausschank alkoholischer Getränke für die Südkurve des Millerntor-Stadions. … weiterlesen

Ciao Elton – ein Sankt Pauli Social Media Meme #ciaoelton

#ciaoelton

Elton ist ein lustiger Vogel von Beruf – und bestimmt ein ganz netter Kerdl. Leider hat er Sankt Pauli bis heute nicht richtig verstanden. Das ist ärgerlich, aber nicht schlimm. Eigentlich ist es sein Problem.

Nun gibt es seit heute ein neues Meme bei Facebook, in dem Sportchef Thomas Meggle polemisch verspricht, dass bei 1mio Likes Lasse Sobiech bleibt. In dem Meme-Schema von 2013 kam in den Kommentaren die Idee auf, dass es doch auch schön wäre, wenn bei 1000 Likes Elton sich einen neuen Verein sucht.

weiterlesen

Bundesverfassungsgericht: “FCK CPS” nicht automatisch Polizisten-Beleidigung

FCK CPS

FCK CPS steht oft auf T-Shirts linker Demonstranten. Bei mir um die Ecke kann man Hoodies und T-Shirts damit kaufen. Angelehnt an ein Tourshirt von RUN DMC soll damit in der Regel das angespannte Verhältnis und eine Grundskepsis gegenüber Polizisten ausgedrückt werden. Immer häufiger werden Träger*innen dieser T-Shirts (siehe auch ACAB) angeklagt: wegen Beleidigung oder Beamtenbeleidigung. Das Bundesverfassungsgericht hat dieser Praxis nun im Wesentlichen eine Absage erteilt:

weiterlesen

St. Pauli sammelt für die Rote Flora #Kiezhelden

Rote Flora bleibt

Die Rote Flora baut. Auf Solidarität und an sich herum: Im Sommer 2015 werden wichtige Reparaturen und Umbauten geplant, die tlw. jetzt schon losgehen. Hierfür werden eine Menge Spenden benötigt.

Das Spendenportal des FC St. Pauli, Kiezhelden, unterstützt die Roten Flora bei der dringend nötigen Renovierung des Hauses im Schulterblatt in Hamburg.

weiterlesen

Converse erregt St. Pauli: Plakatwand in der Sternschanze großflächig überklebt #madebyyou

St. Pauli ist hip und das Schanzenviertel erst recht. Da liegt es für eine hippe Marke, wie Converse, nahe, seine Aktion “Made by you” auch dort zu plakatieren. Und damit die Street-Credibility stimmt, hat sich die Agentur von Converse augenscheinlich dazu entschlossen, auf Plakatflächen zu gehen, die ein wenig, nunja “inoffiziell” sind? Dem Blog Testspiel … weiterlesen

Friede den Kutten #fcsp #Sticker #Homophobie

Kuttenträger St. Pauli Nordkurve (Symbolbild)

Der Sonnabend des letzten Bundesliga-Heimspiels der alten Nordtribüne war gefühlt gerade angebrochen, als ich mich um kurz nach 9:00 Uhr gen Millerntor aufmachte. Der erste herbstliche Sprühregen nieselte mir ins Gesicht, als ich im Fanladen auf eine Abordnung der ‚Hamburger Originale‘ traf: zur Aussprache über die homophoben und sexistischen Sticker und meinen Blogbeitrag dazu.

Es wurde eine intensive Aussprache; vorweg will ich die sehr befriedigende Erkenntnis teilen, dass wir mit dem Fanladen und dem Fanclubsprecherrat (FCSR) tolle Institutionen haben, die einen geschützten Raum bieten, solche Konflikte zu lösen.

weiterlesen

Pyroshow auf der Nord (FC St. Pauli) – seltenes Filmmaterial einer vom Abriss bedrohten Kurve

Wunderkerzen Millerntor FC St. Pauli - Foto/Ausschnitt: Stefan Groenveld

Nach dem Pokalspiel des FC St. Pauli gegen Borussia Dortmund wird vorauss. die letzte Kurve des alten Millerntor-Stadions in Hamburg Sankt Pauli abgerissen: die Nordkurve. Grund genug und Anlass für mich und diesen Blog ein paar winterliche Aufnahmen noch einmal zu veröffentlichen: Pyroshow auf der Nord (FC St. Pauli)

weiterlesen

Mach Dich grade Nordkurve #Sexismus #Homophobie

20140503-002737.jpg

Es ist kein Problem der Nordkurve allein, dass sich homophobe und sexistische Artikulationen auch am Millerntor noch halten, dort wird es aber gerade offen sichtbar, dass unsere Fanszene nicht nur immer noch eine Menge Arbeit mit sich selbst hat, auch dass in den letzten Jahren die Energie erlahmt ist, das Thema in den Konflikt zu bringen. Nun taucht heute ein Foto (auf Wunsch entfernt) in sozialen Medien auf, das eindeutig sexistische und homophobe Sticker eines Nordkurven-Stehers auf seiner Kutte zeigt. Kurz: Diese Sticker dieser Typ haben am Millerntor nix verloren.

weiterlesen

Gegengerade für Julius Hirsch Preis vorgeschlagen

Kein Fussball den Faschisten

Der DFB verleiht 2014 wieder den mit 20.000 Euro dotierten Julius Hirsch Preis an Institutionen und Projekte, “die sich in öffentlich wahrnehmbarer Form für Demokratie und Menschenrechte und gegen Antisemitismus, Rassismus, Extremismus und Gewalt wenden. Die Aktivitäten sollten in, um oder durch den Fußball ihr Wirkungsfeld haben.” Das erfüllt die Gegengerade unseres Millerntors ja seit … weiterlesen

Reaktionen auf den “Kein Fussball”-DFB-Shitstorm

Kein Fussball den Faschisten

Der DFB will sich unpolitisch geben und wenig Angriffsfläche bieten, wenn es um politische Aussagen geht. Heute Nachmittag trainierte die Deutsche Nationalmannschaft am Millerntor des FC St. Pauli, dem politischsten Ort im deutschen Fußball – und verhüllte das Wort “Faschisten” in dem Leitspruch “KEIN FUSSBALL DEN FASCHISTEN”, der seit Jahren auf der Gegengeraden des Millerntors prangt. Es folgte ein massiver Shitstorm; hier einige der Reaktionen: (werden laufend erweitert – bitte Hinweise mit Link in die Kommentare)

weiterlesen

HVV (VHH) weigert sich (Update: nach zahllosen Protesten nicht mehr), Gewinner-Entwurf eines Schülers auf Busse zu malen: zu kritisch, zu politisch? #LampedusaHH

20140228-093259.jpg

Update: 1.3.14

Die VHH haben nu nach und lt. HA bekannt, dass der zunächst zensierte Gewinnerbeitrag von “Hamburg verkehrt” doch zwei Busse des HVV zieren soll! Unklar ist noch, ob auch unsere Routenvorschläge umgesetzt werden ;)

Die taz berichtet, dass die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein, VHH, den Gewinner-Entwurf eines Schülerwettbewerbes nicht auf zwei Busse malen lassen will, wie eigentlich vorgesehen. Der Verdacht: Zensur.

weiterlesen

Dynamo-Hools greifen Boys in Brown an, keine Verletzten, Bus kaputt. #fcsp

20140223-202441.jpg

Letztes Wochenende fuhr der Bochumer Bus, wie alle Gäste nach einem Spiel am Millerntor, an der Domschänke vorbei. Gäste der Kneipe, St. Paulianer_innen aller Couleur winkten den Siegern zu, manche applaudierten sogar. Das ist nicht immer so, aber angreifen, einen Spielerbus entlglasen?, auf die Idee käme auch niemand bei Dynamo oder Hansa – egal wie … weiterlesen

Kiezhelden: So viele tolle Projekte, da weiss man gar nicht, wofür man zuerst Spenden soll?

Kiezhelden Betterplace Plattform

Das Projekt Kiezhelden bündelt seit seinem Start im Sommer 2013 die “sozialen Aktivitäten” des FC St. Pauli auf einer Plattform. In Zusammenarbeit mit der Projektplattform betterplace.org können St. Paulianer_innen Projekte einstellen und für Spenden werben.

Nur drei Monate nach dem Start hat die soziale Seite des FC St. Pauli neben den fünf Dauerprojekten bereits das zehnte Kurzzeitprojekt auf den Weg gebracht. Und die sind alle so toll, dass ich gar nicht weiss, welches ich zuerst unterstützen soll …

weiterlesen

Wir sind …

St. Pauli Kriche

Wenn es eng wird, wenn es schön wird, oder wenn es brenzlig wird, singt das Millerntor oft Wir sind ooooh Sankt Pauli. Als Mut machendes Mantra, mit Melodie statt Uffta, mit druckvollem Gefühl statt gefühlslosem Druck. Heute erreichte mich via Fanladen Sankt Pauli ein Aufruf der Unterstützer_innen der Gruppe Lampedusa, den ich sofort unterzeichnet habe. Er beginnt mit “Wir sind …”:

Kein Mensch ist illegal

Wir sind mehr.

weiterlesen

20% weniger Business Seats! #JHV

20130904-100010.jpg

Herbststürme rauschen über Hamburg hinweg und Erinnerungen an den aktiven Spätsommer ziehen durch das klamme Gemüt und mit ihnen eine Art restwarme Harmonie (Stichwort “Fussball und Liebe”. Da bereite ich mich schonmal auf den Winter vor: Die JHV naht, der Moment im Jahr, an dem wir Mitglieder des FC St. Pauli Entscheidungen treffen können, die … weiterlesen

Flora bleibt!

Rote Flora bleibt

Etwas älter, aber aktueller denn je; “Die Rote Flora ist besetzt. Sie ist und bleibt das große, schmutzige, unverkäufliche Monster, das sich eben nicht als „Katalysator“ oder „Inkubator“ für ein „kreatives Milieu“ einfangen lässt, wie sich es die ganz Fortschrittlichen unter den Stadtentwicklungspolitikern erträumen. Die Typen von der CDU würden sie ohnehin am liebsten räumen … weiterlesen

“ROAR” – Supportblock Gegengerade und 1910 e.V. bringen T-Shirt heraus. Verkaufstart: Beim Heimspiel gegen Arminia Bielefeld

Millerntor ROAR T-Shirt

Wenn es eine Geräusch gewordene Variante der Emotionen gibt, die St. Paulis jüngere Geschichte besonders gut beschreibt, dann ist es der “Millerntor Roar”, dieses wuchtige Umbranden der Kurven am Millerntor, das schon gestandenen Nationalspielern die Knie hat schlottern lassen. Dieser “Roar” wird nun tragfähig: ROAR, das T-Shirt ist da. Das neue Soli-Shirt von 1910 – … weiterlesen