Michél Mazingu Dinzey auf Abwegen

Mir ging es sicher genauso, wie vielen von euch, ich dachte ich guck nicht richtig, als ich auf einem Foto Michél auf einer Demo in Thüringen Sachsen in vorderster Linie mitlaufen sah, in der Hand ein Transparent mit der Aufschrift „Einsiedel übt Kritik an der absurden Politik

https://www.facebook.com/MazinguDinzey/photos/a.262549783815399.62825.199262520144126/1122955341108168/

WTF? Was macht ein St. Paulianer bei den Geflüchtetenfeinden? Und was zum Henker, hat Michél geritten?

Einige spekulieren, dass sich die Erklärung in seinem Hertha-Freundeskreis findet. Andere fragen nach, was denn Mazingu so absurd findet und wessen Politik er meint? Eines scheint mir jedoch offensichtlich: wer sich in Einsiedel vor eine Demo besorgter Bürger stellt, der muss wissen, welche Nebenmänner und -frauen er da unterstüzt durch seine Prominenz. Und die haben mit dem, wofür der FCSP steht, so rein garnix zu tun!

In Einsiedel demonstrieren seit einem 3/4 Jahr Faschisten, AfDler und NPD-Kader gegen ein Geflüchtetenheim – diesen Protest macht sich Michél zu eigen und das verstehe ich nicht.

Wenn da nicht einer eine Mazingu-Dinsey-Pappmaske benutzt hat, so vermute ich, hat sich unser ehemaliger Spieler uneinholbar weit vom FC St. Pauli entfernt. So weit, wie ich es nicht für möglich gehalten hätte; und deswegen habe ich ihn gebeten, mir zu erklären, was er da tat und was er so absurd an wessen Politik findet. Ich warte auf eine Antwort.

+1