Remember Prince am Millerntor 1988?

Prince Lovesexy Millerntor

“I wish there were no rules”, Prince

“Prince live im Millerntor Stadion soll man damals bis zur Hoheluftbrücke gehört haben. Im Karoviertel tanzten die Menschen auf den Balkonen und Strassen. Nach dem Konzert ging es in die Grosse Freiheit wo er Michel Jackson parodierte, liebevoll und würdig. Das wird so nie wieder passieren, auch nur ansatzweise, denn Hamburg möchte nicht mehr laut sein.”, schreibt Paul Sonntag auf Facebook und trifft mich mitten in meinem Flashback ans Millerntor 1988, das damals schon mein fußballerisches Wohnzimmer war.

Ich wünsche mir bei nächsten Heimspiel viel Prince, viel Revolution – ein Millerntor, das wieder lovesexy sein kann.

weiterlesen

St. Pauli diskutiert Olympia

Olympia

Auf englisch würde man die Idee, einen Runden Tisch zum Thema Olympia in Hamburg zu machen einen smart move nennen; der FC St. Pauli nimmt sich des Themas an, moderiert es, aber ohne selbst Stellung zu beziehen.

Präsident Göttlich hat das auf die vielen Nachfragen aus Politik (Pro) und Fanschaft (Kontra) immer wieder betont: Der FC St. Pauli ist ein Verein der vielen Meinungen und traut seinen Mitgliedern durchaus zu, sich selbst eine Meinung bilden zu können. Nu lädt der Verein alle St. Paulianer_innen zu einer Diskussionsveranstaltung, um eben das zu tun.

 

Infoveranstaltung für Mitglieder zu Olympia in Hamburg

Montag, 19.10.2015, 19 Uhr, Millerntor-Stadion (Ballsaal Süd)

weiterlesen

Schönwetterniederlage

YNWA FC St. Pauli Millerntor

Wenn bei dem schönen Wetter bloss auch Stimmung aufkommt, wurde vor dem Spiel gegen Sandhausen in unserer Bezugsgruppe noch gewitzelt. Und tatsächlich sollte es ganze sieben Minuten gut gehen; St. Paulis Pressing begann schon an der gegnerischen Eckfahne und kurz sah es so aus, als würde das ein rabenschwarzer “Feiertag” für die Gäste aus dem Wald.

weiterlesen

Sebastian Schachten: “So laut habe ich das Millerntor lange nicht mehr empfunden”

"Das hier ist Fußball, das hier sind Dramen"

Man sah nach dem Spiel lauter gut gelaunte Verlierer rund um das Millerntor. Die Fans des Brauseklubs aus Leipzig hatten ihr erstes Auswärtsspiel am Millerntor zwar verloren, aber selten gewordene Eindrücke mitgenommen. Zu was das Millerntor in der Lage ist, wenn es um die Wurst geht, konnte man zur Mittagsstunde am Sonntag nicht unbedingt erwarten. Am Ende wurde es das lauteste Spiel des Jahres – mit einer fightenden Mannschaft und einem entfesselten Millerntor.

weiterlesen

Auf Sankt Pauli brennt noch Licht. Noch.

Screener Kneipe St. Pauli Jan Delay

Heute Nacht bin ich schweißgebadet aufgewacht und brauchte eine Weile, um zu begreifen, dass das Bild, das ich vor Augen stehen hatte, keine Erinnerung, sondern ein Traumbild war: Ich sah Jan Delay auf einem Kran stehend, der vor der provisorischen Tribüne der Nordkurve “Auf St. Pauli brennt noch Licht” singt. Neben ihm steht Thees Uhlmann mit seiner Gitarre und grinst mit Weihnachtsmütze im Gesicht doof in die Gegend.

weiterlesen

Jetzt ist Zeit für “bedingungslose Optimisten”

Nordkurve

Lächelnd knufft mir A. in die Seite, als ich Mitte der zweiten Halbzeit mir noch ein 3:2 herbei wünsche. “Du bist echt ein hoffnungsloser Optimist”. Immerhin, mein Wünschen reicht zu einem wunderschönen Abseitstor von Verhoek; ein Fallrückzieher ohne Wert. Dem FC St. Pauli gelingt der Anschluss nicht mehr, in der Tabelle verliert er ihn zum Mittelfeld und trudelt gen Abstiegszone.

Nun sind gerade Optimisten gefragt; so wie ich, erinnern sich viele Gutwünscher gerade an eine ähnliche Saison, wo der FCSP in der Liga schwächelte, damals der ganzen Republik aber im Pokalwettbewerb das Fürchten lehrte. Das Millerntor war damals noch ein bruchreifer Erdhaufen und doch eine Trutzburg des “Es wird schon noch, das Happy End”.

weiterlesen

“Für immer mit Dir” – Abschiedsspiel für Fabian Boll am 11.10.

20140807-150346-54226532.jpg

BOLLzen am Millerntor am 11. Oktober 2014

In der bewegten und bewegenden Geschichte des FC St. Pauli ist die Liste an herausragenden Persönlichkeiten ebenso lang wie bunt. In der Frage, welche dabei gemäß ihres Wirkens zu den nachhaltigeren gehören, dürfte Fabian Boll sicher sehr weit oben stehen. Der defensive Mittelfeldspieler, seit 2002 in Diensten des Kiezclubs, überzeugte während seiner aktiven Laufbahn auf und abseits des Platzes auch durch Worte, aber noch viel mehr durch Taten. Diesem Credo folgt der gelernte Kriminaloberkommissar nun auch in seinem Finale, das bezeichnenderweise unter dem Motto steht: FÜR IMMER MIT DIR.

weiterlesen

“Kein Millerntor dem DFB” – Beim Nationalmannschaftstraining am Millerntor wird der Spruch “Kein Fussball den Faschisten” auf der Gegengerade abgehängt.

20140512-181601.jpg

“Kein Fussball den Faschisten” ist eine wesentliche Aussage am Millerntor, und hängt seit Jahren an der Gegengeraden; seit dem Neubau über die gesamte Tribüne. Heute nicht, grünes Plastik verbirgt den Part ” … den Faschisten”, denn heute trainiert die Deutsche Nationalmannschaft am Millerntor. In meinen Augen ein Skandal, der auch nicht mit einer politisch neutralen … weiterlesen

Regionalligagedächtniskick gegen Aalen (mit A-A), alle Bolls mit katastrophaler Leistung

Flagge "17" Gegengerade

“So ging das hier drei Jahre lang”, erklärte ich Annika, einer Freundin meiner Tochter, die das erste Mal am Millerntor war, als sie mich auf die Bewegungslosigkeit der Boys in Brown ansprach. Cheftrainer Roland Vrabec hatte nach einem empathischen Impuls alle 11 Positionen des FC St. Pauli mit “Bolls” besetzt und damit den Startschuss gegeben zu einem Abschiedsspiel, dass Hamburg so schnell vergessen wird, wie Goldfische ihre letzte Runde um die Schatzkiste.

weiterlesen

Könnt ihr euch ein Millerntor ohne Flutlichtmasten vorstellen?

close up Flutlicht Millerntor

Zur Sommerpause 2014 soll Schluss sein mit der magischen Beleuchtung von schräg oben, die diese typischen Mehrfachschatten an die Boys in Brown leuchtet. Ich kann mich mit dem Gedanken nicht so richtig anfreunden, auch wenn ich die Argumente, dass die wuchtigen Stahltungetüme langsam marode werden und außerdem von den Dächern der neuen Tribüne eine viel … weiterlesen

Immerhin Derbysieger :( Das Highlight einer Heimneiderlage gegen den VfL Bochum war eine Lautsprecherdurchsage

20140215-195247.jpg

Den Bericht über das Bundesligaspiel FC St. Pauli gegen den VfL Bochum beginne ich am besten von hinten. Die Sonne scheint und der kräftige Südost schickt kleine Wolken unter der Frühlingssonne übers Millerntor. Mit mir stehen da noch hundert andere auf der Gegengerade, wollen irgendwie nicht nach Hause gehen, als ob sie noch was erwarteten. Geht hier noch was?

weiterlesen

Gegen-Gerade

"Kein Fußball den Faschisten", SchriftzugL: Millerntor, Stadion des FC St. Pauli. Gegengerade

Etwas mehr als 24 Stunden vor dem Spiel gegen Sandhausen liegt das Millerntor friedlich in der Herbstsonne. Auf der Süd machen eine Handvoll Frauen Gymnastik und auf der Haupt präsentieren sich zukünftige Arbeitgeber jungen Talenten (Online Karrieretag im Ballsaal). Die Höhensonne wärmt den Schattenrasen vor der Süd, und nu kann ich endlich mal meine/ unsere … weiterlesen

Reach out and touch (somebody’s hand) – vom Erlebnis singend über die Reeperbahn zu spazieren

image i Love fcsp

Can You sing with me?: Reach out and touch Somebody’s hand. Make this world a better place, If you can. – Diana Ross 1983, Central Park, New York City Ich bin ja immer noch beseelt gewesen von dem Soul-vollen Abend in der Motte mit Love Newkirk und Randall Hutchins vom Wochenende – und gestern vor … weiterlesen

Zeigen wir Besiktas, ganz Istanbul und der Türkei unsere Solidarität – Sozialromantischer Aufruf zum Freundschaftsspiel am 12.7. am Millerntor

20130616-145841.jpg

Am 12.7. spielt der FC St. Pauli am Millerntor gegen Besiktas Istanbul.

Istanbul…

Sofort werden viele von euch daran denken was in dieser Stadt gerade passiert. In der ganzen Türkei. Wie junge Menschen sich erhoben haben und sich nicht mehr länger ihre Lebensweise von einem Staatschef vorschreiben lassen wollten, sich ihren Park und die wenigen öffentlichen Plätze die es in der boomenden Stadt noch gibt, nehmen lassen wollten. Sie protestierten. Friedlich und Kreativ.

20130616-145841.jpg

Was dann geschah ist kaum zu beschreiben. Über 5000 Verletzte durch Sicherheitskräfte. Darunter auch Kinder und Schwangere. Chemikalen die international geächtet sind im Wasser der Wasserwerfer.
Bisher 5 Tote. Unzählige verhaftete Journalisten, verhaftete Ärzte die Demonstranten helfen wollten, und selbst Anwälte. Zum Teil verschwunden bis heute ohne das jemand weiß wo sie sich in den Händen des Staates befinden. Grauenvolle Bilder und Stimmen die zu uns dringen aus der Türkei, und ein Staatschef der eigentlich nur noch mit dem Wort “Geistesgestört” beschrieben werden kann.

weiterlesen

Heimspiel-Wetterbericht: St. Pauli-Regensburg

2 °C leichter Schnee-Regen Niederschlagsrisiko: 80 % Wind: Ost, 20,4 km/h Das Heimspiel-Wetter für das Millerntor in Hamburg St. Pauli gegen den Jahn aus Regensburg. Und wir haben, nachdem der Frühling diese Woche ein wenig übern durfte, wieder Hamburger Schmuddelwetter angesagt an diesem Heimspielabend unter Flutlicht. Der Osten Wind gibt in Hamborg ja bekanntlich “einen … weiterlesen

Bruuns

Florian Bruns. Foto: Stefan Groenveld “Bruuuuuns” hallte es wie ein trotziger Schlachtruf durch das Millerntor bei seiner letzten Einwechslung. Eine sehr spezielle Liebeserklärung und Anfeuerung an den schwiegersöhnlichsten aller St. Paulianer: Florian Bruns. Wir lieben ihn so sehr, weil bei kaum jemandem Stolperei und Genie so nah beieinander liegen. Sicher, wer im kreativen Mittelfeld arbeitet, … weiterlesen

Fanräume feiert am Millerntor – “Heute Abend – Ein Kessel Braun-weißes”

Heute, am Freitag (9.11.) um 19:30 Uhr, feiert der FC St. Pauli seine Fans, und eine fantastische Idee, die nun kruz vor der Wirklichwerdung steht: Spieler und Fans des FC St. Pauli eine einmalige Gala im Ballsaal der Südtribüne – zugunsten und mit den Fanräumen. Die vor Jahren noch astronomisch wirkenden und nur von vehementen … weiterlesen

Heimspiel gegen Aalen: ALLE IN ROT #JollyRouge

Jolly Rouge rising over St. Pauli Millerntor
Jolly Rouge rising over St. Pauli Millerntor
Foto: via magischergc

Es ist wieder Hamburger Wetter am Millerntor. Morgen steigt das Heimspiel gegen Aalen, und es wird mein erstes am Millerntor diese Saison. Und es wird sozialromantisch:

Die organsierte und desorganisierte Fanschaft des FC St. Pauli wiederbelebt den Jolly Rouge, den roten Jolly Roger, als Protest GEGEN EINE STADIONWACHE #Goliathwache – und FÜR EIN FCSP MUSEUM in der Gegengeraden.

Also: rote Schals, rote Pullover, rote Flaggen … MORGEN ALLE IN ROT!

ps wir haben Hamburger Wetter – und die Schönwetterfans bleiben zuhause (also ich meine nicht die aus Aalen!): Es gibt noch Karten für die NORD, unsere Wetterseite ;)

Für das Spiel am kommenden Dienstag (25.9.) um 17.30 Uhr gegen den VfR Aalen gibt es noch ca. 700 Stehplätze im Norden.

MILLERNTOR – Das Fotobuch

Susanne Katzenberg kann man getrost als eine der Haus- und Hof-Fotografinnen des FC St. Pauli bezeichnen. Ich mag ihre Fotos sehr. Vor allem beim Abschied und Abriss meiner geliebten Haupt blieben ihre Bilder tief im Herzen stecken. Das hat sie nun für die Gegengerade – Hells Bells habe sie selig – auch getan, das Einfangen von Seele, von Patina und getrockneter Leidenschaft. So, wie das nur jemand fotografieren kann, der es fühlt.

weiterlesen

Mit den falschen Farben zurück …

… ans Millerntor wird in der nächsten Zweitligasaison nicht nur Ralle Gunesch (Ingolstadt), sondern auch Fabio Morena (wechselt zum Aufsteiger Sandhausen). Das wird hart, und ist mit nichts zu vergleichen, emotional, was wir bisher erlebt haben, imho. Bei Stani war es ein Freundschaftsspiel und er hat er sich selbst weg “befördert”, genauso wie Matze Lehmann … weiterlesen

Drama Baby! – der Millerntor Roarr ist wieder da!

“Wir holen den dritten Platz,
schießen die Vorstadt ab.
Relegation,
wir freun uns schon!”

Manchmal führen Missgeschicke zu unerwarteten Freuden. Gestern sollte ich eigentlich gar nicht am Millerntor sein, sondern an der Ostsee mein Unwesen treiben. Sliptermin, endlich das Schiff wieder in sein Element verfrachten, ins Wasser. Das ging dann so glatt, dass ich schon um 15:00 Uhr wieder in Hamburg war, Karte abgeholt und ab zum Millerntor. Ja, hier war ich dann wieder in meinem Element. Mit dem Quotenrocker standen wir dann zu unchristlicher Zeit ab 16:30 Uhr auf den obersten Stufen der Nordkurve, da wo sie wirklich eine Kurve ist, und sich gen Gegengerade neigt, fachsimpelten über Bene, Boll und Ballbesitz und tranken schon das zweite Bier, als die Südkurve explodierte.

weiterlesen

Jonas Frank,Willkommen als Interims-Stadionsprecher

Rainer Wulff wird am Sonntag definitiv ausfallen, auch Dagmar Grigoleit, seine Vertreterin. Also suchte der Verein einen Ersatz außerhalb etablierter Sprecher_innen, und präsentiert mit Jonas Frank eine Alternative mit Perspektive. Ich habe Jonas Frank persönlich kennengelernt, als wir einen Verein gründen wollte, nein, keinen Fußballverein. Dieser Platz ist bei ihm genauso vergeben, wie bei mir. … weiterlesen

ESSO-Häuser: Keine Investoren-Veranstaltung am Millerntor!

Was haben ACTA und die Bayrische Hausbau und Corny Littmann gemeinsam? Sie scheuen den öffentlichen Diskurs, möchten lieber alles schön kontrolliert im Hinterzimmerchen ausklüngeln und dann die interessierte und tlw. involvierte und betroffene Öffentlichkeit vor vollendete Tatsachen stellen. Das ist sooo 90er und erregt schon in seiner arroganten Abschottung Widerspruch. Wenn sich dann die Gentrifizierer … weiterlesen

Hinweis: Alle Stehränge am Millerntor geöffnet heute Abend!

Das Urteil des DFB gegen den FC St. Pauli in Sachen “Kassenrollenwurf” hat nicht nur für eine Welle der Empörung in unserer Fanschaft geführt, sondern auch für viel Verunsicherung unter den Zuschauern: Sind denn heute Abend beim Spiel gegen den KSC nu die Stehränge in der Nord und der Süd gesperrt? NEIN, sind sie nicht – stellt auch nochmal der FCSP fest:

Die Stehplätze im Bereich der Süd- und Nordtribüne sind zum Heimspiel des FC St. Pauli gegen den Karlsruher SC definitiv nicht von einer Sperrung betroffen.

weiterlesen