Auswärtskarten HSV – immer Ärger mit dem Eventim Online-Shop

***

Tickets für das Public Viewing am Millerntor findet ihr im Onlineshop für Auswärtskarten des FCSP.

***

Alter Schwede, das ging schnell. Nach wenigen Minuten war das Gästekontingent des FC St. Pauli für das Auswärtsspiel beim HSV ausverkauft– wobei viele St. Paulianer am Ende ohne Ticket dastanden; mutmaßlich auch weil die Software des Ticketanbieters Eventim überfordert war.

Die Geschichte einer Ticketbuchung

Ich hatte mich sicherheitshalber schon vor 9:00 Uhr, dem offiziellen Start des Vorverkaufs des Auwärtsspiels beim Stadtrivalen im Auswärtsticketshop des FC St. Pauli eingeloggt und tatsächlich, nach sieben Sekunden Warezeit wurde ich weitergeleitet.

Es gab eine Auswahl lauter P-Blöcke, aber kaum einen Hinweis darauf, wo welcher Block war. OK, das muss ich mir merken, das soll man sich wohl vorher anschauen. Obwohl ich finde, das kann man als Ticketanbieter ruhig als Service anbieten und wenn es eine kleine Übersicht ist.

Eventim: Rumpeliger Online-Ticketshop mit lauter Fehlern

Nach einer kurzen Weile habe ich den Bereich für die Stehplätze gefunden (19.00 EUR), musste aber erst einmal verstehen, dass die ROTEN Sitze die freien Stehplätze sind. Das ist ja nicht gerade intuitiv.

OK, ist das ersteinmal herausgefunden, kann man einzelne Sitze anklicken und dann auf den Buchen-Button drücken. Und dann passiert: NICHTS!

Bester Ticket Online Shop? Ich musste lachen, bitter lachen!

Oh, denke ich, „da hab ich vielleicht was falsch gemacht“. Zurück zur Auswahl, neuen Stehplatz ausgesucht (auf den roten Platz geklickt) und dann auf „Bestellung abschließen“. Dann erscheint ein neues Fenster mit lauter weißen Sitzen, auf dem ich angeblich einen „Block auswählen“ soll. Häh?

Die Zeit verstreicht und so langsam werde ich nervös.

Nach minutenlangem Fehler-generieren (keine Sorge, ich bin vom Fach!), ist die Stehplatzkategorie ausverkauft. Das mutmaße ich, denn vom System kommt nur die Reaktion, dass der Button für diesen Block nicht anklickbar und bald danach nicht mehr sichtbar ist.

OK, dann eben ein Sitzplatz (53.00 EUR!). Auch hier gestaltet sich der Prozess schwierig. Immerhin, endlich landet auch mal ein angeklickter Platz im Warenkorb. Nach viel Hassle mit der Kreditkartenzahlung habe ich mich dann, weidwund geschossen, auf eine SEPA Zahlung mit dem (nach User-Interface Maßstäben) 90er Jahre System von Eventim einigen können.

Nun habe ich doch noch ein Ticket ergattert, ein viel zu teures und ein wenig betrogen fühle ich mich auch. Immerhin bin ich an Erkenntnis reicher. Nämlich der, dass Eventim in all den Jahren seit meinem letzten Versuch, unter Last ein Ticketzu ordern, so gar nichts dazu gelernt hat. Schlimm.

Der Bestellvorgang im Check

Der FC St. Pauli hatte vor dem erwarteten Ansturm den Bestellprozess beschrieben. Schauen wir mal, ob ich hier etwas „falsch“ verstanden habe:

  • Bei einer hohen Nachfrage mit einer entsprechend sehr hohen Anzahl an gleichzeitigen Zugriffen auf den Online-Shop wird es nur einem Teil der Ticketinteressenten ermöglicht, in den Shop zu gelangen, um auf die verfügbaren Tickets zuzugreifen. Alle anderen, die auch ein Ticket kaufen möchten, erhalten beim Aufruf des Shops eine entsprechende Warteinfo und werden automatisch weitergeleitet, wenn wieder Tickets buchbar werden (z.B. weil Tickets aus Warenkörben wieder entfernt werden).
    -> Hab ich getan, wurde nach sieben Sekunden in den Shop geleitet
  • Die Warteseite daher bitte nicht verlassen oder aktualisieren. Sollten Tickets wieder buchbar werden, erfolgt die Weiterleitung in den Shop automatisch!
    -> Check, OK
  • Alle, die sich im Shop befinden, können, sobald sich das gewünschte Ticket im Warenkorb befindet, den Bestellvorgang vervollständigen (Versandart auswählen, Bezahlung durchführen).
    -> KEIN HINWEIS, DASS SICH EIN AUSGEWÄHLTER SITZ NICHT IN DEN WARENKORB VERSCHIEBEN LÄSST!
    -> Check, OK, alles richtig gemacht
    -> Offensichtlich liegt hier der Systemfehler!
  • Um die Buchung erfolgreich abzuschließen, darf der Bestellvorgang nicht verlassen werden. Sobald das gesamte zur Verfügung stehende Ticketkontingent vergriffen ist, wird das Spiel aus dem Shop genommen und ein entsprechender Hinweis platziert. Alle, die zu diesem Zeitpunkt noch die Warteinfo haben, werden dann leider keine Tickets mehr buchen können.
    -> QED :(

Hej, FC St. Pauli. Wenn ihr diesen Sommer schon „alles“ auf den Prüfstand stellt, dann fügt doch diesen Schrott von Software zu eurer Liste hinzu. Bin echt bedient!

Ich nehme zwar persönlich nicht an, dass diese Fehlermeldung in einem so genannten „Bug-Report“ bei Eventim landet; aber als Romantiker ergänze ich diesen Rant trotzdem um die Infos, um die mich meine Entwickler immer bitten:

  • OS: Mac OSX High Sierra 10.13.6
  • Browser: Safari, Version 11.1.2 (13605.3.8)
  • Log-in Status: eingeloggt, Session Handling aktiv
Sankt Pauli NU
Dieses Blog schreibt seit zehn Jahren über den Stadtteil St. Pauli und seinen magischen Fußballclub. Meinungen, News und Geschichten von der Reeperbahn und aus dem Millerntor. Auch als Podcast. Wir stemmen dieses Blog privat und freuen uns über Deine Unterstützung in Form einer monatlichen Spende (im Gegenwert eines Galao in der Schanze ;)