Fritz Kola meets Frei.Wild? – wie man als Brand rasend schnell an Credit verliert

Ein Aufschrei geht durch St. Pauli:

Frei.wild Flyer Reeperbahn Event. Screenshot: Mopo.de

Die rechts offene Band Frei.wild plant offenbar einen Gig auf dem Kiez. Das Reeperbahn Festival hat schon heftig dementiert. Nun organisiert sich der Stadtteil.

Rechtsrock auf der Reeperbahn?

Mittendrin die hippe braune Cola-Marke Fritz Kola. Sie sponsort augenscheinlich die Location, die fritz-bar/Platzhirsch in der Friedrichstraße.

Es ist mir ein Rätsel, wie man dies bei Fritz Kola und der Bar bisher ignorieren kann, dass man sich einen ganzen Stadtteil, einen überwiegend antifaschistischen, zum Gegner macht.

Update:
Fritz Kola hat sich inzwischen – in meinen Augen ungenügend – von dem Konzert distanziert.

Sankt Pauli NU
Dieses Blog schreibt seit zehn Jahren über den Stadtteil St. Pauli und seinen magischen Fußballclub. Meinungen, News und Geschichten von der Reeperbahn und aus dem Millerntor. Auch als Podcast. Wir stemmen dieses Blog privat und freuen uns über Deine Unterstützung in Form einer monatlichen Spende (im Gegenwert eines Galao in der Schanze ;)

Kommentare sind geschlossen.