Truller ist wieder da!

André Trulsen ist wieder (Co-) Trainer des FC St. Pauli. Das ist emotional eine Wucht und passt zur Strategie des Präsidiums, „mehr Sankt Pauli“ in den Profibereich zu transferieren.

Andre Trulsen FCSP. Foto: Miguel Martinez, mit frdl. Erlaubnis

Bring back Trulsen, bring back St. Pauli

Der FC St. Pauli hatte in seiner Analyse der letzten Saison neben anderen Erkenntnissen festgehalten, dass mehr St. Pauli im Profibereich ankommen soll. Gesagt, getan: Die Verpflichtung von André Trulsen ist ein enorm starkes Signal, dass es dem Vorstand in dieser Frage ernst ist.

„Es macht mich sehr glücklich, wieder in meiner Heimat zu sein – zu Hause beim FC St. Pauli. Ich freue mich auf die Arbeit mit den Trainerkollegen, den Jungs und dem ganzen Team.“ – André Trulsen

Der Rekordstpaulianer und ehemalige Trainer André Trulsen komplettiert das Trainerteam des FC St. Pauli und wird künftig unter Chefcoach Markus Kauczinski und Co-Trainer Markus Gellhaus die Braun-Weißen als zweiter Co-Trainer betreuen.

Der 53-Jährige erhält einen 2-Jahresvertrag. In seiner Rolle als zweiter Co-Trainer wird Trulsen für die Betreuung und Entwicklung der Jungprofis sowie der Talente der U23 und U19 mitverantwortlich sein. Hierbei kommt ihm eine Schlüsselposition zu, denn der FCSP muss für seine Talente durchlässiger werden, will man sich vom aufgeheizten Transferkarussell ein wenig emanzipieren.

Stani Light?

Stani umarmt Truller

So sehr ich die Verpflichtung abfeiere, birgt das Engagement Trulsens auch ein Risiko. Mit der „eigentlichen Ehefrau“ von Kult-Trainer Stanislawski könnte auch zügig die Situation eintreten, in der die Rufe nach einer Rückkehr des vermeintlichen Traumduos lauter werden.

Ich freue mich erst einmal und hoffe, dass wir unseren jungen Profis diese Seite des FC St. Pauli, nämlich der Poltik via Boulevard, nicht noch einmal vorleben ;)

Sankt Pauli NU
Dieses Blog schreibt seit zehn Jahren über den Stadtteil St. Pauli und seinen magischen Fußballclub. Meinungen, News und Geschichten von der Reeperbahn und aus dem Millerntor. Auch als Podcast. Wir stemmen dieses Blog privat und freuen uns über Deine Unterstützung in Form einer monatlichen Spende (im Gegenwert eines Galao in der Schanze ;)