Bürgerschaftswahl 2015: St. Pauli straft SPD und Olaf Scholz ab – Minus 12,3%

Hamburg hat gewählt. Die AfD ist das erste Mal in ein westdeutsches Parlament eingezogen und die SPD hat ihre absolute Mehrheit verloren.

Auf St. Pauli sind zwei Ergebnisse auffällig:

  • Die SPD (25,1%) verliert über 10% der Stimmen und kassiert damit offenbar die Quittung für eine desolate Flüchtlingspolitik und die Gefahrengebiete 2014. -12.3 %
  • DIE LINKE (+7,8%) und die GRÜNEN (+ 9,4%) profitieren am meisten
  • DIE PARTEI (3,3%) liegt deutlich vor der CDU (2,8%), was schon bei St. Pauli Blog des Hamburger Abendblattes belustigt zur Kenntnis genommen wurde.

„Bürgerschaftswahl 2015: St. Pauli straft SPD und Olaf Scholz ab – Minus 12,3%“ weiterlesen

Lotsenwechsel an Bord der MV St. Pauli

Eines der eindrucksvollsten Bilder, die bei einem Besuch an der Kieler Förde übrig bleiben, sind die eindrucksvollen Lotsenboote, die in schillerndem Orange zu den Container-Schiffen pesen, um den neuen Lotsen an Bord zu bringen. Bei jedem Wind und Wellengang steigt der Lotse vom Kanal aus und der für die offene Ostsee steigt an Deck.

Gestern auf der JHV musste ich öfter an dieses Bild denken, Oke und sein Team brausten mit orangener Signalfarbe auf den braunweissen Tanker zu, und oben an der Reling standen die scheidenden Lotsen, Stefan Orth und seine Vizes.
„Lotsenwechsel an Bord der MV St. Pauli“ weiterlesen

Olympia Nein Danke? Sollten wir auf der JHV gegen Hamburgs Olympia-Teilnahme stimmen?

Nun haben wir doch noch einen brisanten Antrag auf der kommenden Mitgliderversammlung zu beschließen, neben der Wahl des Aufsichtsrates und des Präsidiums: soll sich die Mitgliedschaft gegen eine Olympiabewerbung Hamburgs positionieren?

Soll der Verein wirklich beauftragt werden sich „o?ffentlichkeitswirksam gegen eine Bewerbung der Stadt Hamburg um die Ausrichtung von Olympischen Sommerspielen“ auszusprechen?

Nun gibt es sicher einige gewichtige Gründe, gegen eine Olympiabewerbung zu sein, nicht zuletzt aus dem Grund, dass sich Hamburg noch am letzten Leuchtturmprojekt Elbphilharmonie einen Bruch zu heben droht. Auch der autokratische Altherrenklub im IOC darf durchaus unsympathisch und bekämpfenswert empfunden werden – aber als Marathon-Läufer damit zu argumentieren, dass

St. Pauli … keine millionenteuren Prestigeprojekte und Sportspektakel fu?r IOC-Funktiona?re und Handelskammerpra?sidenten (braucht), sondern mehr Sportsta?tten fu?r den Amateur- und Breitensport…

… wie es in dem Antrag heißt, verwundert mich ein wenig.

Ist es denn nicht eines der wichtigsten Pro-Argumente für eine Olympia-Ausrichtung, dass neue Sportstätten gebaut und alte saniert werden, auch auf St. Pauli oder für den FC St. Pauli nutzbar?

Ich verstehe davon bisher zu wenig, lasse mich auch gerne aufschlauen, aber ich weiss, dass es in den Gesprächen zur Präsidiumswahl und den Aufsichtsräten immer auch um die klamme und schlimme Sportstättensituation ging. Da sträube ich mich, dem designierten AR und Präsidium ohne ausführliche innere Debatte vor allem mit den Hallensport-treibenden Abteilungen, solch eine Entscheidung aufzudrücken.

Hilfe. Dilemma.

Foto:
Description
Français : L’Olympia, Paris 9em, France
Date 17 January 2009
Source Own work
Author KoS

Hauptsache ein Amt: Stefan Orth will in den Aufsichtsrat?

Stefan Orth war noch nie eine Haltung nachzuweisen, schrieb ich in einer Generalkritik zum nu scheidenden Präsidium und ich scheine Recht zu behalten.

Kurz vor dem Auslaufen seiner Amtszeit als Präsident, „bewirbt“ sich Stefan Orth per DIE ZEIT um ein Aufsichtsratsmandat, das zeitgleich zur nächsten JHV tlw. neu gewählt wird.

Was ist das jetzt? Ein offener Machtkampf im Verein?, ein Angebot weiter zu helfen?, oder das, was gut unterrichtete Kreise schon lange über Stefan munkeln: Hauptsache ein Amt inne haben?

Also ich verliere langsam den Überblick ;)

„Für immer mit Dir“ – Abschiedsspiel für Fabian Boll am 11.10.

BOLLzen am Millerntor am 11. Oktober 2014

In der bewegten und bewegenden Geschichte des FC St. Pauli ist die Liste an herausragenden Persönlichkeiten ebenso lang wie bunt. In der Frage, welche dabei gemäß ihres Wirkens zu den nachhaltigeren gehören, dürfte Fabian Boll sicher sehr weit oben stehen. Der defensive Mittelfeldspieler, seit 2002 in Diensten des Kiezclubs, überzeugte während seiner aktiven Laufbahn auf und abseits des Platzes auch durch Worte, aber noch viel mehr durch Taten. Diesem Credo folgt der gelernte Kriminaloberkommissar nun auch in seinem Finale, das bezeichnenderweise unter dem Motto steht: FÜR IMMER MIT DIR. „„Für immer mit Dir“ – Abschiedsspiel für Fabian Boll am 11.10.“ weiterlesen

PK: Aufsichtsrat entzieht Stefan Orth und Präsidium das Vertrauen – Nordtribüne wird gebaut (Live-Tweet)

Der FC St. Pauli lädt alle interessierten Medienvertreterinnen und Medienvertreter zu einer Pressekonferenz am Dienstag (1.7.) um 11 Uhr in den Pressekonferenzraum des Millerntor-Stadions ein. Thema des Mediengespräches ist die aktuelle Situation im Präsidium des FC St. Pauli. Als Gesprächspartner steht Ihnen Präsident Stefan Orth zur Verfügung stehen.

Die Ankündigung der Pressestelle des FC St. Pauli macht mich neugierig; was ist denn die aktuelle Situation des Präsidiums?, inwiefern wirft die JHV da ihre Schatten voraus?, stellt Stefan Orth die Nachfolger von Tjark Woydt und Bernd Spies vor?

Ich bin um 11 am Millerntor und höre gespannt zu; in diesem Beitrag sammle ich dann die Updates, die ich via @stpauli twittere:

„PK: Aufsichtsrat entzieht Stefan Orth und Präsidium das Vertrauen – Nordtribüne wird gebaut (Live-Tweet)“ weiterlesen

Private Sheriffs dürfen keine Ausweiskontrollen durchführen! #HeleneFischer #TUI #Fischmarkt

Die TUI terrorisiert St. Pauli mit ihrem Helene Fischer Konzert und riegelt den Altonaer Fischmarkt ab. Angeblich sollen dabei auch Ausweiskontrollen durchgeführt werden, um Anwohner_innen von Schaulustigen zu unterscheiden. Eine Art privates Gefahrengebiet entsteht so um den Fischmarkt.

Doof nur: kein privater Sicherheitsdienst darf Personalien überprüfen!
Wichtig zu wissen.

via HA

Ausgerechnet Helene Fischer – das Tauf-Konzert der TUI „Mein Schiff 3“ ist der endgültige Sieg des Schlimmen

Da tanzen die Türme Sankt Paulis: Mit einem Konzert von Helene Fischer feiert der Reisekonzern TUI Cruises die Taufe seines schwimmenden Umweltskandals „Mein Schiff 3“. Es wird schmalzig und sehr deutsch an diesem WM-Eröffnungsdonnerstag am Altonaer Fischmarkt, vis-a-vis von St. Pauli.

„Ausgerechnet Helene Fischer – das Tauf-Konzert der TUI „Mein Schiff 3“ ist der endgültige Sieg des Schlimmen“ weiterlesen

Die JHV wirft ihre Schatten voraus: Bernd Spies kündigt Rücktritt an

Bernd Spies ist einer der Präsidenten des FCSP, die ich am liebsten und intensivsten kritisiert habe; vor allem, weil er alles mitbrachte, um es besser zu wissen und engagierter zu machen, bspw bei den sozialromantischen Protesten damals, oder dem Unterzeichnen der DFB-Innenminister-Scharade.

Nun kündigt er seinen Rücktritt zur JHV an, stellt sich nicht noch einmal zur Verfügung – und einige sagen, er komme einer Nicht-Nominierung damit zuvor. Politisch schlau warst Du schon immer, Bernd. „Die JHV wirft ihre Schatten voraus: Bernd Spies kündigt Rücktritt an“ weiterlesen

Pickepackevolles Wochenende – Millerntor Gallery und AntiRa-Turnier – nicht zufällig fallen diese beiden Veranstaltungen auf St. Pauli zusammen!

Das Millerntor als lebendiger Raum, in dem sich Kunst, Politik und Lebenskultur begegnen, miteinander auseinander setzen und den Rest des Jahres nebenbei noch Profi-Fußball gespielt wird; so sehe ich unseren FC St. Pauli gerne und ich weiss, dass das einige von euch auch so sehen.

tl;tr
Zum 1. Mal am Millerntor: vom 30.05 bis zum 01.06.2014 – das 8. Antirassistische Fußballturnier mit Teilnehmer_innen aus 18 Nationen (sic!;)
Zum 4. Mal am Millerntor: Vom 29. bis zum 31. Mai 2014 Street-, Performance und Stadion-Art zugunsten VcA im Rahmen der Millerntor Gallery
ALLE HIN DA.
„Pickepackevolles Wochenende – Millerntor Gallery und AntiRa-Turnier – nicht zufällig fallen diese beiden Veranstaltungen auf St. Pauli zusammen!“ weiterlesen

Heute (3.4.): DJ DSL im Pudel Club

DJ DSL, der St. Pauli seit Ewigkeiten (dieses Wort bitte wienerisch lesen) mit Schals, Kalendern und Design versorgt, ist eben auch die Hip-Hop-Institution Hamburgs. Heute legt Stefan einmal wieder im Golden Pudel Club am Hafen auf. Ein selten gewordenes Ereignis, auf das sich besonders mein Nachbar Tom immer riesig freut.

Nehmt euch morgen frei, denn es wird früh werden … Stefan DSL legt nämlich mit Frau Bass auf, und das ist fast noch seltener, als ein Europacupsieg von Rapid Wien (oder wars Austria?).

Int. Holocaust Gedenktag am 27.1.: Kranzniederlegung um 19:00 und Gespräch 19:30 in den Fanräumen

Internationaler Holocaust-Gedenktag

Kranzniederlegung an der Gedenktafel auf dem Harald-Stender-Platz am Montag (27.1.)

Am Montag (27.1.) findet der alljährliche Holocaust-Gedenktag statt. Zu diesem Anlass lädt der Fanladen des FC St. Pauli zu einer besonderen Veranstaltung ein. „Int. Holocaust Gedenktag am 27.1.: Kranzniederlegung um 19:00 und Gespräch 19:30 in den Fanräumen“ weiterlesen

Ohnmächtiges St. Pauli

„Die Beständigkeit ist oft nur eine Form der Ohnmacht.“ – Théodore Jouffroy, Das grüne Heft

Ohnmacht auf St. Pauli. Ohnmacht gegen eine eingefahrene Dramaturgie, die am Ende nur das Machtgefüge stützt, das einem ohnehin schon die Sinne raubt. Anderen die Wohnung, neu dazu gekommenden die Bürger- und Menschenrechte.

Es ist die Ohnmacht der St. Paulianer_innen gegen das Kaputtbesitzen der ESSO-Häuser, die sich bei anderen wütend Bahn bricht: gegen ritualisiertes Rausschmeißen, das Wegmachen von Lebendigem. Die Ohnmacht der Gruppe Lampedusa bewegt mich ganz besonders, die sich nur mit Rückzug aus allen Gefahrengebieten dagegen schützen kann, instrumentalisiert zu werden. Von denen, die ihre Ohnmacht in alte weiße Wut umgemünzt haben.

„Ohnmächtiges St. Pauli“ weiterlesen

Wer fährt Porsche und nicht fort? #fcspjhv

„Wer fährt Porsche und nicht fort,
Stefan Orth.“
Meme von der JHV 2013 des FC St. Pauli

Mir schwebte „Piep, Piep, Piep“ als Überschrift vor, oder das geseufzte „das ist nicht mehr mein St. Pauli“ von Sven Brux nach der kreideharmonischen Rede von Alex Gunkel. Dabei schien es kurzzeitig nochmal spannend zu werden, als Bernd Spies mich begrüßte und die Vortritt zum Rücktritt Idee noch einmal aufgriff. Es trat aber niemand zurück, außer der American Football Abteilung. Hier werden wir auf herrlich schauerliche Räuberpistolen von starken Armen mit schwachem Willen verzichten müssen in Zukunft.

„Wer fährt Porsche und nicht fort? #fcspjhv“ weiterlesen

Vortritt beim Rücktritt, oder: die JHV des FC St. Pauli könnte spannender werden, als gedacht. (Mittwoch, den 27.11.13 ab 18 Uhr 30 im CCH)

Nach der turbulenten Jahreshauptversammlung des FC St. Pauli im letzten Jahr, wo es für unser Präsidium um die Wurst ging, persönlich für Gernot Stenger, erwartet für dieses Jahr niemand Redeschlachten am Mikrophon. Auch werden wir auf schlecht inszenierte Theaterauftritte von Bernd Spies wohl verzichten müssen (der Auftritt selbst war ja ganz amüsant) … Es sei denn, es bewahrheitet sich ein Gerücht, dass sich seit dem Frühjahr hartnäckig hielt, nämlich dass entweder der Aufsichtsrat oder das Präsidium zurücktreten wollen, um zu verhindern, dass es nächstes Jahr zu einem Superwahltermin im November kommt und die JHV Aufsichtsrat und Präsidium neu wählen (muss)! „Vortritt beim Rücktritt, oder: die JHV des FC St. Pauli könnte spannender werden, als gedacht. (Mittwoch, den 27.11.13 ab 18 Uhr 30 im CCH)“ weiterlesen

Hppy Brthdy Mr. Prsdnt

Stefan Orth, Präsident des FC St. Pauli auf der JHV 2012, Foto: Stefan Groenveld, mit freundlicher Genehmigung
Stefan Orth, Präsident des FC St. Pauli auf der JHV 2012, Foto: Stefan Groenveld, mit freundlicher Genehmigung

Dem Präsidenten, der gerne mal basta sagen würde. Der gerade wegen seiner nuschelnden Reden sympathisch rüber kommt. Stefan Orth, bei aller Kritik: heute ist Dein Ehrentag. Drei Punkte und alles Gute für das neue Lebensjahr.

Recht auf Stadt – Aktion & Demo – „KEINE PROFITE MIT DER MIETE – DIE STADT GEHÖRT ALLEN!“

28.9. DEMONSTRATION
KEINE PROFITE MIT DER MIETE – DIE STADT GEHÖRT ALLEN!
Millerntorplatz (U-Bahn St. Pauli) | 14 Uhr

Die Route:

Millerntorplatz – Reeperbahn – Detlev-Bremer-Straße – Budapester Straße – Neuer Pferdemarkt – Schanzenstraße – Zwischenkundgebung Ecke Sternschanze – Weidenallee – Bellealliancestraße – Eimsbüttler Chaussee – Schulterblatt – Zwischenkundgebung Ecke Juliusstraße – Neuer Pferdemarkt – Neuer Kamp – Feldstraße – Abschlusskundgebung Karolinenplatz

Der Aufruf: „Recht auf Stadt – Aktion & Demo – „KEINE PROFITE MIT DER MIETE – DIE STADT GEHÖRT ALLEN!““ weiterlesen

Von der Liebe … (2)

Liebste, nimm mich zu Dir, halte mich, laß Dich nicht beirren, die Tage werfen mich hin und her, bringe Dir zu Bewußtsein, daß du niemals reine Freude von mir haben wirst, reines Leid dagegen soviel man nur wünschen kann, und trotzdem – schick mich nicht fort. Mich verbindet nicht nur Liebe mit Dir, Liebe wäre wenig, Liebe fängt an, Liebe kommt, vergeht und kommt wieder, aber diese Notwendigkeit, mit der ich ganz und gar in Dein Wesen eingehakt bin, die bleibt. Bleibe auch, Liebste, bleibe!
Franz Kafka (3, 151), Brief an Felice Bauer, 19. Januar 1913

Noch zwei Tage bis zum Festival Fussball und Liebe