Das neue FCSP Trikot ist ein selbst gemachtes: Foto: FCSP

Anders als in vielen Spielzeiten zuvor, spielt der FC St. Pauli diese Saison bei seinen Heimspielen in Trikots, die in den klassischen Farben Braun und Weiss erhältlich sind, leider ohne die bunte Hommage an die queeren St. Paulianerinnen und mit klarem Bekenntnis zur Vielfalt. Der Regenbogen wurde schlicht vergessen?

Saison 2021/22: Das Fair-Trade Trikot

Das vereinseigene Modelabel DIIY (dass ich das einmal schreiben würde, hätte ich auch nicht gedacht ;)) ersetzt den lukrativen Ausruester-Vertrag mit US-Hersteller Under Armour der die Boys in Brown bis zur Saison 2020/21 ausstattete.

Das neue FC St. Pauli Trikot: fair, nachhaltig und recycelt – und vor allem selbst gemacht

Das neue Trikot ist online und im Handel erhältlich.

„Ab der Saison 2021/22 werden die Profis des FC St. Pauli in Trikots aus eigener Produktion auflaufen und damit einen weiteren wichtigen Schritt zu mehr Nachhaltigkeit im Profisport gehen. Seit 2018 arbeitet der FC St. Pauli an dem Projekt, suchte alternativ aber auch nach einem Ausrüster, der Performance-Kleidung nachhaltig und transparent herstellt und fair handelt. Weil kein externer Anbieter den Kriterien des FC St. Pauli vollumfänglich gerecht werden konnte, wird der Verein die Produktion in Zukunft selbst übernehmen.“

via FC St. Pauli Merchandising GmbH

Unisex statt Frauen- oder Männertrikots

Die neuen Trikots des FC St. Pauli sind in tailliert oder gerade geschnitten erhaeltlich. Der Verein verzichtet auf explizite Frauen-Trikots.

Mitglieder konnten bereits im vergangenen Winter ein individuell beflocktes DIIY Trikot bestellen, das zum Ende der abgelaufenen Saison eintraf.