1899 – 1910 Pech Jungs, aber Kopf hoch!

„Die erste Hälfte eine Enttäuschung aus Sicht des FC St.Pauli und in der zweiten Halbzeit ? Ab der 60 Minute entwickelte sich ein rassiger Vergleich. St.Pauli wirkte nach dem Ausgleich durch den gut spielenden Kruse wie befreit und kompromisslos erzielte der ansonsten viel gefoulte aber wenig in Erscheinung getretene Gerald Asamoah die verdiente Führung. Ein abgefälschter Schuss prallte dann von der Schulter Felgen Ralles in das Gehäuse des starken Kessler und raubte „Bruun Wit“ verdiente zwei Punkte. Allerdings wurde in der Entstehung zum 2:2 erneut sichtbar, dass wie so oft in den entscheiden Situationen die Konsequenz in der Defensive fehlt. Vier bis fünfmal fehlte der der eine Schritt, um Zugriff auf Ball und Gegner zu erhalten. Gerade bei einem Spielstand von 2:1 in der Schlussphase muß enger am Mann gearbeitet werden.

Eine gute Leistung in der zweiten Halbzeit zeigte Charles Taky, der mit einem Lattenknaller und einem Hackentrick knapp scheiterte.

Was aus diesem Spiel nun überwiegt, ist aber Frust, den so einfach wird es St.Pauli nicht mehr haben, bei einem Auswärtsspiel drei Zähler zu machen. Nun gilt es im Heimspiel gegen den aufstrebenden FC Köln die Tabellensituation mit einem Sieg weiter zu verbessern um dann im Rückderby den nächsten Auswärtszähler zu generieren.“

Ganzer Spielbericht:
#FCSP Zähler Zwo unter dem Jolly Rouge! Nach guter zweiter Halbzeit kein Sieg in Hoffenheim!

Sankt Pauli NU
Dieses Blog schreibt seit zehn Jahren über den Stadtteil St. Pauli und seinen magischen Fußballclub. Meinungen, News und Geschichten von der Reeperbahn und aus dem Millerntor. Auch als Podcast. Wir stemmen dieses Blog privat und freuen uns über Deine Unterstützung in Form einer monatlichen Spende (im Gegenwert eines Galao in der Schanze ;)

Kommentare sind geschlossen.