Andy nimmt Fahrt auf.

Mit freundlicher Genehmigung von Stefan Groenveld (http://www.stefangroenveld.de).
Andy in Action. Mit freundlicher Genehmigung von Stefan Groenveld.

Herrjee, habe ich mich beim ersten Heimspiel der Saison gegen Ingolstadt gewundert. Als Gogia in der 51. Spielminute gegen Bruuuns eingewechselt wurde, sagte ich zu meiner Freundin: „Der wird uns viel Spaß bringen, der kann alles am Ball“. Und dann? So gut wie keinen Zweikampf gewonnen, Anrennen gegen die Abwehr, Ball verloren. So gut wie jede Aktion endete so. Und dann diese unsäglichen Übersteiger. Die sehen natürlich toll aus, wenn man einen Gegner bei einer 3-0 Führung vorführt. Nicht aber beim Stand von 0-1 bzw. 1-1. Hör‘ auf damit, dachte ich nicht nur an diesem Spieltag, sondern die ganze Hinrunde hinweg. Bei vielen Aktionen facepalmierte ich. Ich meine, es war nicht so, dass die Mitspieler besser gespielt hätten. Aber immer Kopf runter, Übersteiger machen und dann den Ball verlieren? Fand ich doof. Dann doch lieber mal den Blick für den nächsten freien Mitspieler haben und die einfachere Variante wählen.

Sein Notendurchschnitt ist mit 4.21 ’ne Katastrophe. Aber man sieht eindeutig eine Tendenz nach oben. Vor allen Dingen gefühlt, denn wer glaubt schon immer der Einschätzung des Kickers. Mich würde es nicht wundern, wenn er es diesen Spieltag in die Elf des Tages schafft. Für ihn ganz persönlich freut es mich, dass er sein erstes Ligator in Braun-Weiß geschossen hat. Wie auch immer es zustande gekommen ist. Er will ja immer schlenzen, was ich auch sehr mag. Demnächst werden die Dinger auch mal ganz geschmeidig im Winkel zappeln, da bin ich mir absolut sicher. Andy nimmt Fahrt auf.