Astra Werbung auf Freiwild Festival – No Go Advertising

Astra Werbung: Bierwagen beim Freiwild Frühlingsfest in Flensburg. Via Twitter.

Astra und den FC St. Pauli verbindet eine besondere Beziehung, so ist die Biermarke der einzige Sponsor, zu dem es eigenes Merchandising, wie Schals und Shirts gibt. Astra, die Brauerei aus St. Pauli ist aber auch ein besonders schwieriger Sponsor, einer, der in seiner Werbung offen sexistisch und rassistisch agiert.

Gestern, am 20. April, ausgerechnet, wurde auf dem Frühlingsfest der Rechtsaussenband Freiwild ein Astra Bierwagen gesehen und auf Twitter gepostet.

Dabei stellt sich nu die Frage, inwieweit ein Sponsor des FCSP ein solchen KommunikationsGAU verhindern kann oder vielleicht sogar muss?

Bierwagen mit Astra-Werbung stehen auf jedem Volksfest, da scheint es schwierig, zu kontrollieren wohin diese verliehen werden, sagen die einen. Als Sponsor des FC St. Pauli muss ich das Mitdenken, sagen andere, auch ich.

Kein Bier den Faschisten

Niemand hat behauptet, dass es einfach ist, Sponsor des FC St. Pauli zu sein. Allerdings gehe ich damit eine Verpflichtung ein: Kein Bier den Faschisten gilt auch in Flensburg und für Astra im Besonderen!

Ich fordere schon lange ein neues Bier für St. Pauli. Nu wäre die richtige Zeit dafür, verhielte sich Carlsberg als Konzernmarke nicht schnell, wie es sich als Sponsor eines Antifa-Klubs gehört!

Astra entschuldigt sich und kündigt Konsequenzen an

Ein paar Tage und knapp 20.000 Interaktionen bei Facebook hat es gedauert bis sich Astra Bier bei Facebook zu dem Thema äußert:

Astra auf Facebook

„Danke für den Hinweis. Astra distanziert sich klar von rechtsextremer und fremdenfeindlicher Gesinnung. Der Ausschankwagen kommt nicht von uns als Brauerei, sondern gehört einem unabhängigen Getränkegroßhandel, dem wir erlaubt haben das Astra Logo für seine Schankwagen zu nutzen. Wir werden auf Basis unserer Corporate Social Responsibility Richtlinien mit dem Getränkegroßhändler erörtern, wie wir in Zukunft unfreiwilliges Sponsoring solcher Veranstaltungen vermeiden können.“

Astra Bier

Wobei meine Nachfrage, wie wirksam die CSR-Regeln denn für Werbepartner sind, bisher nicht beantwortet wurde. Genauso wenig, wie der FCSP klar macht, ob „unfreiwilliges Sponsoring“ seines Sponsors auch Konsequenzen für den Sponsoren hat – nach unseren CDR Regeln!

1 Kommentar zu „Astra Werbung auf Freiwild Festival – No Go Advertising“

  1. Was für ein Tütenkram! Das Freiwild-Konzert in Flensburg gestern ist Teil ihrer Deutschland -Tournee. ASTRA ist da nicht Sponsor und hat da überhaupt nix mit zu tun. Da draußen im Lande gibt es wahrscheinlich hunderte ASTRA-Ausschankwagen von Getränkegroßhändler auf deren Verwendung der Carlsberg-Konzern keinen Einfluss hat.
    Wenn etwas gegen ASTRA spricht, dann ist es das Bier selbst, es hat keinen Charakter, kein Hopfenaroma, kaum Bitterkeit keinen Malznachtrunk und der Schaum ist nicht standfest. Es ist einfach ein ganz mäßiges Bier.
    Wenn schon ein neues Bier, dann wäre ich dann wäre ich für das hier https://cde.stoertebeker.com/uploads/image/20161028105837__s-frame-pb.png Nach meinem Geschmack derzeit das beste norddeutsche Pils, es hat alles was ASTRA fehlt, der Name passt und es kommt aus Rostock. Das wäre auch noch eine Botschaft.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.