Der St. Pauli Panik-Doc: „Hilfe Luhukay brennt“

Luhukay in Fammen; Foto: Markus Willnauer

Ein Bild, wie von einer Vorahnung gezeichnet: Luhukay in Flammen. Was künsterlisch bei der Millerntor Gallery vorweg genommen wurde, versengt nun den ganzen Verein: Luhukay in Flammen.

Wutrede, Ausrede, unterhaltsames Debakel

Der Saisonstart spaltet die Geister auf St. Pauli. Unser Podcast zur unterhaltsamsten Niederlage der Saison:

Podcast Shownotes:

Bitte Spenden, St. Pauli!
Sankt Pauli NU
Wir stemmen dieses Blog privat und freuen uns über Deine Unterstützung in Form einer monatlichen Spende (im Gegenwert eines Galao in der Schanze Bier nach dem Heimsieg ;)

Ein Gedanke zu „Der St. Pauli Panik-Doc: „Hilfe Luhukay brennt““

  1. Trainer hat seine Arbeit nicht getan.Ein erfahrener Profi weiß vorher was er unterschreibt und nicht erst nach 7 Spielen.Wenn ein Spieler kein Saft für 30 Spiele hat ist wohl kaum der Zuschauer oder Platzward schuld oder
    ???

Kommentare sind geschlossen.