Eine Halbzeit Championsleague-reif #fcsp

Diese erste Halbzeit kann uns keiner mehr nehmen; dieses wunderschöne Tor von Ratsche auch nicht. Das Bokal-Spiel gegen die Borussen vom Niederrhein war über weite Strecken die Fortsetzung des tollen Defensivfußballs, der schon den KSC zum Wahnsinn getrieben hat.

Enis Alushi, Marc Rzatkowski und mein Lieblingsspieler Waldemar Sobota saugten den Gladbachern ja jeden Spielaufbau vom Fuß und stoben sofort über die Außen gen Grundlinie. Dass Thy knapp zu spät grätscht, Ratsche dann fulminant einstrahlt – Wumms – mein Gesicht ist nass von dem vielen Bier, das durch die Gegengerade fliegt: Wir haben Hamburger Wetter. Meine Ohren vibrieren bei jedem Gesang, der wuchtig um das fertige Millerntor rauscht. Pokaleuphorie macht sich breit und wird von mir bewahrt.

„Kämpfen Pauli, kämpfen“ ;)

Was Lucien Favre seinen Spielern in der Halbzeit sagte, weiss ich nicht. Auf jeden Fall waren unsere Jungs dann ebenso überrascht von dem Aufzupfen der Borussen, wie diese noch eine Stunde vorher. Einerlei, dass die Boys in Brown darüber sogar vergaßen, die Ansage, die man aus ihrer roten Farbe lesen können – Keine Gefangen ;) – auch mal in die Tat umzusetzen: die Gladbacher an die internationale Härte zu gewöhnen. Wir haben euch trotzdem lieb.

Danke für dieses Spiel. Das war ein Bokalspiel nach meinem Geschmack. Dann bis nächstes Jahr …

Sankt Pauli NU
Dieses Blog schreibt seit zehn Jahren über den Stadtteil St. Pauli und seinen magischen Fußballclub. Meinungen, News und Geschichten von der Reeperbahn und aus dem Millerntor. Auch als Podcast. Wir stemmen dieses Blog privat und freuen uns über Deine Unterstützung in Form einer monatlichen Spende (im Gegenwert eines Galao in der Schanze ;)

Kommentare sind geschlossen.