Farewell Fafa

 

Fafa Picault wechselt zum Ende der Transferperiode in die amerikanische Liga (MLS). Damit endet ein Engagement voller Missverständnisse, das von Außen betrachtet verwirrt.

Fafa Picault beim „Kessel Braunweisses“

Kein St. Paulianer ist bisher von Ewald Lienen persönlich angezählt worden, nur bei Fafa Picault war das anders. Im vergangenen Herbst beschwerte sich der Cheftrainer der Boys in Brown über den Trainingsrückstand des US-Nationalspielers, so dass die Medien das als Ermahnung für Picault werteten.

Fafa: von Lienen angezählt

Ich kann das von Außen nicht nachvollziehen, finde es aber sehr schade, dass die Episode der „Gazelle“, wie sich Fafa selbst nennt, am Millerntor so ruhmlos zuende geht – und Ruhm kann man auf St. Pauli ja auch in Niederlagen und zum Scheitern erlangen!

All good things come to an end. Just wanted to thank you guys for your amazing support. Some of the best fans in the world. From minute 1 until after every game. To my boys fighting through the rest of the season at Millerntor, away, and kollau during the week, I still support you as I know you will support me on my new journey. God bless, and love you all from your US boy ?? ?? #ynwa #gazelle

Posted by Fafà Picault on Dienstag, 31. Januar 2017

Ich war von Picaults Sprintstärke, seiner enormen Sprungkraft, aber vor allem wegen seiner unorthodoxen Spielweise sofort begeistert. Ich liebe Menschen, die Aufgaben anders angehen, als die Mehrheit. Daraus erwächst Kreativität – eine Kreativität, die der FC St. Pauli so dringend braucht.

Picault: das personifizierte Überraschungsmoment

Ich hätte mir gewünscht, dass Ewald Lienen Fafa als kreativen Joker im Instrumentenkoffer behalten hätte, außer Cenk Sahin sehe ich im Kader nämlich wenig positiv Verrückte.

Farewell Fafa, auch wenn Dein Aufenthalt hier kurz war, Du hast mindestens bei mir Spuren hinterlassen, nicht zuletzt durch Deine Version von Amazing Grace.

YNWA!

All good things come to an end. Just wanted to thank you guys for your amazing support. Some of the best fans in the world. From minute 1 until after every game. To my boys fighting through the rest of the season at Millerntor, away, and kollau during the week, I still support you as I know you will support me on my new journey. God bless, and love you all from your US boy