FC St. Pauli – für Sponsoren höchstattraktiv

Auf der Heimfahrt vom letzten Auswärtsspiel musste ich mit ca. 120 anderen St. Paulianern eine Stunde in Hannover rumbringen und verirrte mich in die Bahnhofskneipe „Prost“ – ein Paralleluniversum für gestrandete Fußballfans*.

Hier traf ich auf einen 96er, der sich bitterlich über den FCSP beschwerte, weil so wenige Karten bei den Fans von Hannover 96 ankämen. Ein leider wohl bekanntes Dilemma am Millerntor. Neu war für mich, dass Hannover 96 nach seinen Angaben die Hälfte der Gästetickets für eigene Sponsoren reserviert – und die alle weggingen, anders als in anderen Partien.

Ohne seine Darstellungen verifizieren zu können, sind sie ein eindeutiges Zeichen dafür, dass der FCSP in einem höchsten Maßattraktiv ist für Sponsoren, sogar für diejenigen, die sich bei Gastvereinen engagieren (müssen). Ein wichtiges Argument in der aktuellen Vermarktungsdiskussion.

Außerdem sollten wir unseren FC damit beauftragen, solche Herrschaftszuteilungen unserer Gästekarten zu unterbinden!

Weiterlesen: