Freude schöner Fußballzauber am Millerntor (FCSP-Union Berlin)

YNWA Schalparade am Millerntor

Es war seltsam mild am Millerntor und der Blick auf das Littmann-Loch 2.0, da wo noch vor kurzem die Haupttribüne gestanden hatte, war auch gewöhnungsbedürftig. Genauso, wie das Spiel der Herren Kruse, Kalla und Daube. Das waren nämlich die drei, die den Berlinern aus Köpenick den Fuß verknoteten. Naki saß derweil hinter uns, und dachte sich vielleicht, dass das jetzt schwerer wird, da sich wieder reinzukämpfen. Aber zum Glück gab es ja noch die 2. Halbzeit.

Habe viel gesungen, das Union Lied immer wieder von Gegenüber vernommen und bedanke mich für einen rundwum schönen 1. Advent.

Auch wenn andere noch trauern.

Weiterlesen: