Im Wald effektiv.

Ich gehörte zu den St. Paulianern, die vermutet hatten, dass die Boys in Brown nach den beiden letzten Niederlagen einen Gang zurück schalten. Gar nicht bewusst, sondern weil es so menschlich ist, weniger zu Pushen, wenn der Gegendruck nachlässt.

Sandhausen war da ein gefährlicher Gegner. Umso schöner, dass Thy und Ratsche souverän verwandeln konnten. Ersteren sehen wir in Bremen wieder und Zweiterer steht weiterhin leuchtend im Schaufenster der Bundesliga. ;“Arr

Mein Kurzbericht für Zeit Online:

„Sandhausen hat alle Eigenschaften, die es dem FC St. Pauli schwer machen ein Spiel zu gewinnen: eine kompakte Defensive und Konterstürmer, die früh ein Spiel entscheiden können. Am Sonnabend im klammen Sandhausener Forst haben es die Kiezkicker allerdings gut getroffen. Während sich beide Defensivreihen lange egalisierten, reichten zwei kreative Momente von Enis Alushi um zuerst Lennart Thy (8.) und dann Marc Ratzkowsky (40.) torgefährlich in Szene zu setzen.

St. Pauli bewährt sich so zumindest eine kleine Chance im Aufstiegsrennen. Typischerweise als Außenseiter.“

„Ich träum von dir“