Immermüde

Flattr this!

Ich muss zugeben, mir steckt das Spiel vom Donnerstag Abend heute noch in den Knochen. Anders als den Boys in Brown aber wohl eher die dritte Halbzeit in der Weinbar des 1910 eV.

Das Spiel gegen Heidenheim heute war schlimm anzusehen, vor allem müde und nüchtern. Sonntagmittag eben und der Abschluss einer englischen Woche. Das sah man dann auch: müden Rumpelfussball, bei dem St. Pauli nicht wollte und Heidenheim lange nicht konnte.

„Zum Abschluss der englischen Woche wirkt der FC St. Pauli auswärts gegen den FC Heidenheim erschöpft. In einem unansehnlichen Rumpelkick reicht den abwartenden Heidenheimern ein Torwartfehler von Robin Himmelmann und ein Bilderbuchkonter zum letztlich verdienten 2:0 Heimsieg.

Der FC St. Pauli verabschiedet sich damit mit einer müden Vorstellung aus dem Aufstiegsrennen.“

Ich hatte ernsthaft überlegt, auf die Ostalb zu fahren, mich dann aber erschöpft nur bis zur Straßenecke unten in Ottensen schleppen können. Bei dem Gerumpel auf dem Rasen hatten wir am Tresen des Tuttosport dann viel Zeit, uns über andere Spiele zu unterhalten; das fast vergessene Hinspiel bspw. oder den Jahrestag des magischen Fights gegen Hansa Rostock vor genau sieben Jahren…