Kriminalpaulizei kritisiert DFB für Geisterspiel

Komisch, fast zum Lachen, wenn Vertreter des Staates sich über die Willkür eines Verbandes aufregen. Unterstützung aus einer merkwürdigen Richtung:

„Ich habe für diese Überreaktion keinerlei Verständnis“

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) hat das Urteil scharf kritisiert. „Gewalt ist durch nichts zu rechtfertigen, aber deswegen darf man nicht einen ganzen Verein und die Fans von zwei Mannschaften in Geiselhaft nehmen. Hier soll ein Exempel statuiert werden. Gleichzeitig wird massiv in den Abstiegskampf eingegriffen“, sagte der Hamburger BDK-Landesvorsitzende André Schulz. „Ich habe für diese Überreaktion keinerlei Verständnis. Und ich bin als HSV-Fan bei dieser Aussage absolut unverdächtig“, so Schulz im „Hamburger Abendblatt“.

via Spon

Erik Hauth
Als waschechter St. Paulianer verpasst der passionierte Segler selten Heimspiele und fährt oft auswärts mit. Als Kolumnist schreibt Erik Hauth für Die ZEIT online über den FC St. Pauli. Twitter: @stpauli

Ein Gedanke zu „Kriminalpaulizei kritisiert DFB für Geisterspiel“

Kommentare sind geschlossen.