Lieber heiß und kalt, als lauwarm (eine merkwürdige Medienkritik)

Gegen Ingolstadt ging es um den Aufstieg. Es folgte das lauwärmste Spiel der Saison. Gegen Fürth ging es um die Magie; und es wurde ein Wechselbad an Rückenschauern.

Man kann die Uhr danach stellen; immer wenn der Hamburger Boulevard den FC St. Pauli hochschreibt, verlieren sie.

Dabei geht es doch auch so schön intensiv ohne diesen doofen Medienreflex, schreibe ich heute in DIE ZEIT online: Kneipp Kur am Millerntor

Weiterlesen:

2 Antworten

Kommentarfunktion geschlossen