Nazis Heine Fuck Off (auch aus Cottzbus)

20131112-135415.jpg

Die merkwürdige Überschrift IST merkwürdig. Aber es erscheint mir auch merkwürdig, dass St. Paulianer ausgepfiffen werden, wenn sie Nazifanszenen als das bezeichnen, was sie sind: von Nazis durchsetzte Fanszenen. Und die sollen sich vom Millerntor fernhalten. Neudeutsch: Fuck Off!

Dem Jolly Roger beipflichtend:

Dass in unserem Stadion Leute ausgepfiffen werden, weil sie Nazischweine als Nazischweine bezeichnen, hätten wir auch nicht vermutet. Aber man lernt ja nie aus bei den tollen Paulis…
Wer die Vorgeschichte von Cottbus kennt, deren Auftritte in der Vergangenheit hier, bei diversen anderen Spielen, deren “Juden” und “Zigeuner”-Rufe, “Sieg Heil”-T-Shirt Aktion etc. und dann erzählt “aber die haben doch heute nix gemacht” hat wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun. Zumal die heute durchaus was gemacht haben, fragt mal die Leute in der Nord.
Cottbus hat eine der schlimmsten Naziszenen im deutschen Fussball, und das kann man denen auch ruhig mal mitteilen.
Genauso wie nächste Woche der “Crew 11? von Aalen mit ihrem NPD-Mitglied als Vorsänger…

Wenn wir unseren Antifaschismus nicht als Folklore in die Vitrine stellen wollen, dann ist das energische Ansingen von Nazigästen das Mindeste, was wir tun können, um diese fiesen Kader als das zu brandmarken, was sie sind. ALERTA! Kein Fussball den Faschisten ist eben nicht nur eine schicke Bande, liebe Hauptsitzer Mit-StPaulianer_innen, sondern Auftrag.

Sankt Pauli NU
Dieses Blog schreibt seit zehn Jahren über den Stadtteil St. Pauli und seinen magischen Fußballclub. Meinungen, News und Geschichten von der Reeperbahn und aus dem Millerntor. Auch als Podcast. Wir stemmen dieses Blog privat und freuen uns über Deine Unterstützung in Form einer monatlichen Spende (im Gegenwert eines Galao in der Schanze ;)

Kommentare sind geschlossen.