Nu offiziell: Lasse spielt mindestens ein weiteres Jahr in braun-weiss

Lasse Sobiech: „Ich freue mich riesig, jetzt auch als echter St. Paulianer eine erfolgreiche Saison zu spielen.“

Was nach den mündlichen Zusagen aller Beteiligten nur noch eine Formsache war, ist nun offiziell: Lasse Sobiech wechselt ablösefrei vom Hamburger Sportverein zum FC St. Pauli. Der Abwehrspieler, der im letzten Jahr bereits vom Stadtrivalen an die Braun-Weißen ausgeliehen war, einigte sich mit Sportchef Thomas Meggle auf einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 mit einer Option auf ein weiteres Jahr.
 
Für Lasse Sobiech ist es die dritte Saison bei den Kiezkickern. Bereits 2011/12 absolvierte der Innenverteidiger verletzungsbedingt lediglich 13 Spiele (1 Treffer). In der letzten Saison brachte er es auf 31 Spiele, in denen er 4 Tore erzielen konnte.

Stimmen zum Vertragsabschluss:
 
Sportchef Thomas Meggle: „Lasse hat im letzten Jahr eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie wichtig er für uns war. Wir sind froh darüber, dass er sich trotz anderer Angebote für den FC St. Pauli entschieden hat.“
 
Cheftrainer Ewald Lienen: „Lasse ist aufgrund seiner Größe und Kopfballstärke defensiv wie offensiv unglaublich wertvoll für uns. Er zählt zu den besten Innenverteidigern der Liga und bringt die Mentalität und Leidenschaft auf den Platz, die den FC St. Pauli ausmachen.“
 

Weiterlesen:

Kommentare 5