FC St. Pauli – Wider das Establishment im Norden

„Ich steh hier schon seit der Regionalliga“

Die Dauerkarten-Situation am Millerntor ist fatal, das ist nicht zu übersehen. Schon des öfteren habe ich bei Test- und Vorbereitungsspielen Menschen getroffen, die endlich mal ans Millerntor kommen können, oder Unerschrockene aus dem Wendland, die sich auf den Weg nach St. Pauli machen und zu den Glückseligen zählen, die bei Tommy eine Dauerkarte aus der AFM-Tauschbörse ergattern. Seit dieser Saison ist es fast nur noch Sponsoren, Bankvoständen und Mitgliedern möglich an Karten zu kommen. Frühmorgendliches Anstehen ist da für Letztere angesagt und ja mal ganz lustig, aber auch nur einem kleinen Kreis von Menschen möglich.

Hat man dann eine Karte ergattert, allen Widrigkeiten zum Trotz, trifft man am Spieltag auf das Dauerkarten-Establishment in der Nord und Gegengeraden. Und die fühlen sich gestört.

Es gab sie schon immer, die Zuspätkommer, die dann in der Nord und Gegengeraden von hinten all diejenigen, die da schon seit 1 1/2 Stunden standen eine Stufe nach unten zu drängen versuchten, um die soll es heute aber nicht gehen, sondern um die Dauerkarten-Klüngler, die sich in großen Gruppen jedes 2. Wochenende am Millerntor treffen, in guten, wie in schlechten Zeiten – und wahrlich, schlechte Zeiten und Spiele haben wie erlebt am Millerntor! – sich daraus aber einen fatalen Anspruch ableiten, sich nämlich Plätze zu reservieren in vermeintich ihrem Wohnzimmer, auf Kosten und gegen diejenigen, die entweder neu in die Nord kommen oder endlich mal wieder.

Die sopenen Kuttenträger am Sonnabend, die wie schon vorher, kurz nach Anpfiff in den Block suppen, von unten sich hochstellen und dann die Kinder auf dem Zaun bepöbeln, weil sie angeblich nichts sehen könnten, sind ein weitere Casting-Kandidaten einer muffigen Bourgoisie, die ich auf der Süd so nicht erlebt habe.

Vor allem das Anpöbeln von Kindern geht mir gehörig auf den Sack, und bei aller Auseinandersetzung mit den Sängerknaben auf der Süd und den Ärger, den ich im letzten Frühjahr mit der Ticketfrage hatte, bei Ansehen dieser Zustände werde ich noch größerer Unterstützer des Konzeptes „Saisonkarte“.

Sankt Pauli NU
Dieses Blog schreibt seit zehn Jahren über den Stadtteil St. Pauli und seinen magischen Fußballclub. Meinungen, News und Geschichten von der Reeperbahn und aus dem Millerntor. Auch als Podcast. Wir stemmen dieses Blog privat und freuen uns über Deine Unterstützung in Form einer monatlichen Spende (im Gegenwert eines Galao in der Schanze ;)

Kommentare sind geschlossen.