Millerntor: Flaggenparade unerwünscht

Beispielhaft – Katalanische Flagge.

Nationalismen sind ungesund, das weiss seit dem Schland-Sommer 2006 jeder St. Paulianer, der sich vorzugsweise montags am Dammtor gegen Pegidisten stellt. Nationalismen fördern Menschenfeindlichkeit, das ist inzwischen wissenschaftlich bewiesen.

Das alles sind Gründe, weswegen meine Generation von St. Paulianer_innen mit Nationalflaggen fremdelt. Vor allem im eigenen Stadion. Vor allem mit der eigenen.

Was für schwarz-rot-gold wohl mehrheitsfähig ist, scheint bei anderen Nationen nicht so eindeutig. Immer mal wieder tauchen Flaggen anderer Staaten im Stadion auf. Von ausländischen Gästen, Supportern unser ausländischen Spieler oder als Mash-up.

Irische, palästinische und norwegische Nationalflaggen am Millerntor. Wollen wir das?

Miguel, umtriebiger Sankt Paulianer und guter Bekannter, hat auf Facebook diese Frage aufgebracht:

ich weiss es wird bei st.pauli gerade extrem viel gemeckert, und ich muss leider auch was sagen. mir gehen die…

Gepostet von Miguel Martinez am Montag, 29. April 2019
Miguels Frage auf Facebook

„Mir gehen die Nationalfarben im Stadion extremst auf den Sack … letzten Samstag gab es eine holländische, eine norwegische, eine irische und eine argentinische Fahne im stadion… muss das sein? Wird das irgendwann mehr?

Miguel M.

No Border – No Nation – geht eben nur mit ohne Nationen

Nationalflaggen am Millerntor: auf der Süd verpönt, im Stadion nicht verboten

Ich bin Miguels Meinung – es gibt so wichtige andere Flaggen, wie die Regenbogenflagge bspw. – und wollte wissen, ob unsere Meinung eigentlich Supporter-Konsens ist.

Der Fanladen St. Pauli weiss dazu:

„In der Südkurve ist es ein sehr deutlich ausgesprochener Konsens, dass Nationalfahnen nicht erwünscht sind, da wurden an Celtic-Leute auch schon mal Hinweisflyer verteilt, in anderen Stadionbereichen scheint mir das weniger klar formuliert. Eine offizielle und verbindliche Regelung dazu gibt es aber nicht.“

Fanladen St. Pauli

FCSP Werte: Diskussion nötig

Wie wollen wir mit dieser Frage umgehen? Was ist mit Nationalflaggen, die für einen „Befreiungskampf“ stehen, wie die baskische oder die katalanische? Wie verhindern wir Antisemitismus durch die Hintertür?

Wichtige Fragen, die sicher jeder für sich anders beantwortet. Ich plädiere für ein Supporters Agreement, Nationalflaggen soweit möglich am Millerntor nicht aufzuheißen. Wer macht mit?

Auch der Verein sieht diese Diskussion als Teil der begonnenen Werte-Diskussion:

Es gibt derzeit weder Beschlusslage noch Empfehlung in Bezug auf das Schwenken von Nationalflaggen im Stadion. … Diese Frage scheint ein weiterer Mosaikstein in der Diskussion um Werte und Selbstverständnis in unserem Verein zu sein und könnte ggf. weiter diskutiert werden, z.B. mit dem FCSR, dem Fanladen oder dem Ständigen Fanausschuss.

Medienabteiliung des FCSP

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.