Welcome to the hell of St. Pauli, Marvin Duksch :)

Ein Stürmer. :)

Der FC St. Pauli verstärkt weiter die Offensive. Mit Marvin Duksch, ausgebildet bei Borussia Dortmund.

Der FC St. Pauli verpflichtet Marvin Ducksch – der 22-jährige Angreifer unterschreibt bis 2019

Ein weiterer wichtiger Baustein zur Kaderplanung für die neue Saison ist hinzugefügt: Der FC St. Pauli verpflichtet Marvin Ducksch von Borussia Dortmund. Thomas Meggle, Geschäftsleiter Sport beim FC St. Pauli, einigte sich mit dem 22-Jährigen auf einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Marvin Ducksch (*7. März 1994) wurde in der Jugend von Borussia Dortmund ausgebildet und schaffte im Sommer 2013 den Sprung in den Profikader der Borussen. Für die Schwarz-Gelben absolvierte der 22-Jährige sechs Partien in der 1. Bundesliga und 38 Spiele (14 Tore, 10 Vorlagen) für die zweite Mannschaft in der 3. Liga. In der Saison 2014/15 wechselte Ducksch zum Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn. Für die Ostwestfalen bestritt der 22-Jährige neun Partien (1 Tor).

Zur Saison 2015/16 kehrte der mehrfache Junioren-Nationalspieler nach Dortmund zurück. Hier stand Ducksch für die zweite Mannschaft des BVB in der Regionalliga West insgesamt 28 Mal auf dem Platz, dabei gelangen ihm 15 Treffer und zwölf Vorlagen.

Stimmen zur Verpflichtung

Thomas Meggle, Geschäftsleiter Sport:

„Wir hatten Marvin schon länger im Auge und sind froh, dass wir ihn nun verpflichten konnten. Wir sind davon überzeugt, dass er unser Offensivspiel vor allem aufgrund seiner Torgefährlichkeit bereichern wird. Technisch und taktisch bringt Marvin alles mit, in Dortmund wurde er sehr gut ausgebildet.“

Cheftrainer Ewald Lienen:

„Mit Marvin bekommen wir einen Angreifer, der in erster Linie über eine gute Technik und einen sehr guten Abschluss verfügt. Er ist ein spielender Mittelstürmer, der aufgrund seiner Körpergröße sehr präsent und trotzdem sehr beweglich ist.“

Marvin Ducksch:

„Ich freue mich sehr auf die Aufgaben beim FC St. Pauli und auch darauf, wieder vor richtig vielen Zuschauern zu spielen. Ich habe viele Partien des FC St. Pauli verfolgt, die Fans stehen immer hinter der Mannschaft. Eine perfekte Voraussetzung ist natürlich, dass ich mit Lasse Sobiech, Marc Hornschuh und Jeremy Dudziak gleich drei Spieler kenne. Das macht es ein Stück weit einfacher für mich.“

Weiterlesen:

+1