Ziereis bleibt braunweiss, bis 2019!

Der Königstransfer von Lasse Sobiech im Sommer war schon ein starkes Stück von Sportchef Meggle, dass nun auch der andere Pfeiler der braunweissen Innenverteidigung sich langfristig für den FC St. Pauli entscheidet ist wahnsinnig toll.

Seit der Verletzung von Kapitän Gonther, mausert sich Philipp mit Lasse zum Bollwerk; wuchtet alles aus der Luft, was sich dem Strafraum nähert und ist einer der Garanten der positiven Entwicklung unter Ewald Lienen.

Ich freue mich wirklich sehr. Feine Sache!

Die Meldung:

Phillip Ziereis bleibt beim FC St. Pauli – 22-Jähriger unterschreibt für 3 Jahre bis 2019
Tolle Nachricht vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf: Der FC St. Pauli hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Abwehrspieler Philipp Ziereis um drei Jahre verlängert. Thomas Meggle, Geschäftsleiter Sport, einigte sich mit dem Defensivmann auf einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2019 verlängert.

Der 22-Jährige wechselte 2013 von Jahn Regensburg zu den Kiezkickern und absolvierte seitdem 38 Spiele in der 2. Bundesliga, 3 Partien im DFB-Pokal und 12 Spiele in der Regionalliga Nord. 

 

Stimmen zur Vertragsverlängerung:

Thomas Meggle, Geschäftsleiter Sport: „Wir freuen uns sehr, dass wir Philipp langfristig an uns binden konnten. Er hat auf und neben dem Platz eine sehr gute Entwicklung genommen. Perspektivisch hat er das Potential ein Führungsspieler beim FC St. Pauli zu werden.“

Cheftrainer Ewald Lienen: „Philipp hat schon am Ende der letzten Saison in einer sehr schweren Phase seinen Mann gestanden hat und sein Potential gezeigt. Er ist ein schneller, kopfballstarker und aggressiver Abwehrspieler, der noch nicht am Ende seiner Entwicklung ist. Ich bin überzeugt, dass er seine positive Entwicklung fortsetzen wird, wenn er weiter so hart an sich arbeitet wie in den vergangenen Wochen und Monaten.“

Philipp Ziereis: „Es passt alles hier: Verein, Fans, Stadion, Stadt – da gab es für mich gar keine andere Möglichkeit. Für meine Entwicklung ist es der nächste Schritt, drei weitere Jahre hier zu bleiben. Die Mannschaft kann auch noch den nächsten Schritt machen. Da sehe ich großes Potential.“Weiterlesen:

+1

2 Antworten

Kommentarfunktion geschlossen