#G20 Protest-Cross-Over

Der iim Frühsommer stattfindende feuchte Politikertraum unseres Ersten Bürgermeisters, der G20-Gipfel auf der Sternschanze, treibt mannigfaltige Protestblüten.

Die Rote Flora bedient sich bei ihrem Protestaufruf sehr geschickt der Bildsprache des Hamburg Marketings, indem blaue Neonröhren den Schriftzug „NO“ „G20“ illuminieren.

NO G20 Installation Rote Flora
„NO G20 Installation Rote Flora“; Facebook Screenshot

Als Alternative oder Ergänzung zum schwarz gekleideten Protest versteht sich die Aktion „HHaltung“, die auch vom FCSP Präsi Oke Göttlich unterstützt wird

#HHaltung: „Pollunder-Protest?“

Ganz in weiß sollen sich Hamburgerinnen kleiden, wenn Putin und Trump über das Hamburger Kopfsteinpflaster jagen. Ob das so beeindruckt?, ich weiss ja nicht ;)

Haltung-g20
Screenshot: HHaltung – Aktion zum G20 Gipfel in Hamburg

 

„Die Hamburgerinnen und Hamburger sollten sich beteiligen, weil ein Gipfel dieses Ausmaßes und dieser politischen Brisanz in der heutigen Zeit eine Belastung für Stadt und besonders den Stadtteil St. Pauli darstellt.

 

Die Bürgerinnen und Bürger sollten zudem von ihren Stimmen, Füßen und viel fusionierter Kreativität Gebrauch machen, um den Putins, Erdogans und Trumps dieser Welt zu zeigen, dass wir ihre menschenunwürdige Politik für den falschen Weg halten.

 

Wir als FC St. Pauli und als Menschen aus diesem Stadtteil haben nicht zuletzt in der Flüchtlingskrise Haltung gezeigt und sind den geflüchteten Menschen mit einer großartigen Willkommenskultur begegnet. Für diese Werte wie Menschlichkeit, Weltoffenheit und Toleranz machen wir uns stark.“

Oke Göttlich, Präsident FC St. Pauli. bei #HHaltung

Foto Rote Flora via: