Abschiebefall Samir: Familie erhält endlich Aufenthaltsgenehmigung

Hamburgs Mühlen mahlen langsam, aber manchmal eben doch in die richtige Richtung. Die Bedrohung der Abschiebung, die Samir und seine Familie so lange quälte – und auch diesen Blog hier beschäftigte – scheint nun gebannt: Die Innenbehörde hat Samir und seiner Familie vier Jahre nach dem Aufschrei in Hamburg, nach Eingang der höchsten Petitions- und Eingabenzahl bis dato und einer Empfehlung der Härtefallkommission der Bürgerschaft im Juni 2011 die Aufenthaltsgenehmigung erteilt.

Nu ist es amtlich: Samir bleibt.

Ein von Erik Hauth (St.Pauli Nu'de) (@stpaulinu) gepostetes Foto am

Das kann man mal kurz feiern, wenn man gegen den Wahnsinn, den der Hamburger Senat unter Olaf Schillz da langatmig veranstaltet, einen kleinen Sieg erringt. Zu Weihnachten droht vielen anderen Familien in unserer Stadt aber immer noch die Abschiebung – nicht zuletzt den Hamburgern um die Gruppe Lampedusa.

Fight on, St. Pauli.