Endlich Dauerkarte!

Flattr this!

Es war jahrelang schlicht unmöglich, eine Dauerkarte zu ergattern. Als Mitglied stand man in der Bundesliga-Saison schon mal mit 400 frierenden Genoss_innen um fünf Uhr morgens in der Schlange am Kartencenter, um drei Karten für Heimspiele zu erstehen (im wahrsten Sinne des Wortes). Das ist nun vorbei: seit dieser Woche habe ich eine Dauerkarte des FC St. Pauli für die Gegengerade, Block C; Hurrah!

Dauerkarte FCSP
Dauerkarte Gegengerade FC St. Pauli
(Foto: Blutgraetsche Deluxe)

Nach den schlimmen Zeiten, in denen Dauerkarten unter Hand oder im Testament weiter gegeben wurden, als die Saisonkarte Süd unter dem Ansturm der verzweifelten St. Paulianer fast zur Farce mutierte, gab es mit Eröffnung der Gegengeraden eine Reform der Dauerkartenausgabe, die sich sehr bewährt hat: Dauerkarten, die zurückgegeben oder nicht verlängert wurden (aus Altersgründen oder durch (permanenten) Wegzug), konnten nun nicht mehr übertragen werden. Für alle gab es dieselben Regeln zum Erwerb (über die man immer streiten kann – und soll), und die keine Dauerkarte bekamen landeten auf einer Warteliste, die insoweit funktioniert, als dass immer mehr Nachrücker eine Dauerkarte bekommen – so wie ich.

Im Moment stehen knapp 10.000 St. Paulianer_innen auf dieser Warteliste, die sich relativ langsam leert, denn im letzten Jahr wurden ca. 200 neue Dauerkarten ausgegeben. Nach Fertigstellung des Stadions wird sich diese Situation wohl aber entspannen.

Demnächst soll die Dauerkarten-Warteliste wieder geöffnet werden, so Björn vom Kartencenter auf meine Nachfrage, sowohl für Mitglieder, als auch für Nicht-Mitglieder des FC St. Pauli.

Kommentare 6