Kurzkommentar FC St. Pauli - Dynamo Dresden

FC St. Pauli – Dynamo Dresden Kurzkommentar (zum Spiel ;)

Kurzkommentar FC St. Pauli - Dynamo Dresden

»Der FC St. Pauli erspielt sich auf tiefem Boden einen ungefährdeten 2:0-Heimsieg gegen den Tabellenfünften Dynamo Dresden. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen – damit verlässt der FC St. Pauli die direkten Abstiegsränge. „Eine Präsenz, die man am Millerntor lange nicht mehr“ … . Vor allem das Energie kostende Pressing ließ Dynamo nie ins Spiel kommen.«

Schon die Choreografie beim obligatorischen Hells Bells war energisch und erstreckte sich über alle Tribünen mit Stehplätzen, Süd, Nord und Gegengerade.

Super Hamburg, Sankt Pauli!

"Olé, olé, olé… olé, Super #Hamburg Sankt Pauli"

A video posted by Sankt Pauli *Nu (@stpaulinu) on

Ein Sieg, ein Heimsieg und dann noch ungefährdet, überverdient und gegen einen Ostklub. Wahnsinn, frei nach Darth Vader: „Ich spüre etwas. Eine Präsenz, die ich lange nicht mehr …“

Mein Kurzkommentar erschien zuerst heute früh in der „Elbvertiefung“, dem Newsletter für Hamburg von Zeit Online.Weiterlesen:

+1