Filip Trojan – Urlaub in HH – Abgang bei Mainz 05?

Ich habe noch einige Szenen der vergangenen Bundesliga-Saison im Kopf, in denen Filip Trojan bei einem seiner Kurzeinsätze für Mainz 05 das Siegtor auf dem Fuß hatte, oder den Ausgleich. Einerlei, er hat immer verschossen, wenn ich ihn in der Sportschau gesehen habe. Da blieb ein tragisches Bild zurück, von diesem wühligen Mittelfeld-Spieler, der uns schon soo schöne Spiele am Millerntor beschert hat. Immer derjenige, der zuletzt aufgibt, wollte er sich mit Mainz 05 in die Bundesliga hieven und strandete als Joker – nun macht er Urlaub in Hamburg und laut Allgemeine Zeitung fährt er womöglich nur nach Mainz zurück, um seine Koffer abzuholen:

Die Tage von Filip Trojan bei Fußball-Bundesligist FSVMainz 05 sind gezählt. Der 27-jährige Tscheche erklärte am Mittwoch etwas kryptisch im Gespräch mit dieser Zeitung: „Ich hatte eine Unterredung mit dem Trainer. Nächste Woche wird vom Verein etwas verkündet. Es wird nichts Schönes für mich sein. Ich weiß nur, dass ich das jetzt erst mal verdauen, aber auch schnell handeln muss. Genaueres will ich nicht sagen, weil ich mich gerade im Urlaub in Hamburg befinde. Mehr nächste Woche.“

Am letzten Spieltag, der Aufstiegsfeier gegen Paderborn, war er bereits am Millerntor. Würde mich nicht wundern, wenn es ihn, wie viele andere zurückzieht, die sich sportlich verbessern wollten … ;)

3 Gedanken zu „Filip Trojan – Urlaub in HH – Abgang bei Mainz 05?

  1. Der Zug ist aber wohl abgefahren. Im offensiven Mittelfeld braucht der FCSP ja nun nichts weniger als Filip Trojan zurück.
    Ich habe überdies emotional mit den gescheiterten sportlich Verbesserten auch immer so ein bißchen ein Problem.

    Ich glaube allerdings nicht, dass ihm die Äußerung „dass er sich in einer Mannschaft noch nie so wohl gefühlt habe…selbst auf St. Pauli nicht. Umso enttäuschender ist es, wie es ist.“ zum Schaden gereicht, es ist einfach kein Platz mehr für ihn da.

    Aber schon tragisch. Beide (Trojan und Ludwig) gehen sie mit Erstligambitionen. Der eine wird, kaum gespielt, aussortiert, der andere dümpelt bei den 60ern herum und nur ihr alter Verein hat sich sportlich verbessert. Das Leben kann hart sein.

    1. Ja, da sind wir gut besetzt. Allerdings habe ich die wühlmausige Kämpfermentalität unseres tcheschichen Kugelblitzes immer sehr genossen.

      Aber das stimmt wohl, die Zeiten, in denen sich das Mittelfeld um Diven, wie Ludwig und in gewisser Weise auch Filip Trojan, gruppierte, vorbei sind.

  2. Auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist, würde ich mich freuen, wenn Trojan zurück käme.

Kommentare sind geschlossen.