Lieber Fünfter, als Fürther

Erinnerungen an ein großes Spiel wurden wach, als mich Bilder aus der Fürther Altstadt erreichten: Pittoreske kleine Kneipen und davor in der ebenso beschaulichen Altstadt eine Menge St. Paulianerinnen, die sich die Mühen der weiten und frühen Anreise aus der Kehle spülen. Dann den Hügel hinauf zum verbauten Stadion, das immer noch nach Kinderplastik benannt ist.

Dann folgt ein Spiel auf höchstem Niveau, das sich auch hinter dem Aufstiegsspiel nicht verstecken muss. Oh, wie wichtig der Buchti für unser Spiel geworden ist, wird gleich zu Beginn deutlich. Zeitweise weben die schmächtigen Jungen Boys in Brown unsichtbare Tunnel durch die Abwehr der Führter. Tikitaka nennt das Wolf im AFM Radio, eine „Marmelade, angerührt durch intensives Bespielen des Rückraumes“, sprechen, absprechen; ich geh nach vorn, pass Du hier auf.

Fein.

Ich schaue am Sonntag -Abend das Spiel im Yorkshire-Style – angelehnt an Thomas Magnums Art Universitäts-Football zu schauen (Navy gegen Army): als Konserve, wobei ich versucht habe, nicht vorher zu luschern.

Kommentare 2