Pyro – Licht – Dunkelheit – und was Charles Bukowsky damit zu tun hat

there is a light somewhere.
it may not be much light but
it beats the darkness.
– Charles Bukowski

Pyro-Aktion FCSP, Foto: Ultrà Sankt Pauli

„Es ist ein Aufruf zum Handeln, denn mehr denn je braucht die Welt heute Menschen mit Pioniergeist, die noch glauben, dass alles möglich ist.“, das sagt kein Verfechter von Pyrotechnik in Stadien, sondern der Global Brand Manager der Jeans-Marke Levis über eine schon seit 2009 laufende Kampagne des Unternehmens, das visuell auf den Einsatz von Pyros setzt. Die Werber haben es verstanden: Pyros als Symbol für Jugendlichkeit, Unangepasstsein und Fortschritt. In der Werbung schon lange angekommen (und schanghait), im DFB und der verschnarchten Journallie als „Gewalt“ diffamiert.

Hier zieht sich die Linie von Verständnis und Konflikt um das Abbrennen von Pyros durch Ultras und andere Fans in Stadien. Es ist ein Ausdruck kulturellen Protestes, ja von gesellschaftlicher Auseinandersetzung an sich – und eine Machtprobe – und je rigider und perfider der Zugriff wird Colonel Tarkin Herr Friedrich, desto mehr Sternensysteme Menschen junger Generationen schlüpfen ihnen durch die Finger.

Pyro ist ein Gefühl, Pyro ist Widerstand. Gegen das Funktionärstum, gegen die Verständnis heuchelnde Ignoranz der Mitte. Wider dem Machtanspruch der Mittelalten.
(Anm. des Autoren, meiner Generation).

Pyro ist schön. Und gefährlich.

Gibt es etwas anziehenderes als etwas, das diese beiden Eigenschaften vereint?
Nein, liebe DFL, liebes Präsidium des FC St. Pauli, selbst mit der Rückkehr zu Sachdiskussionen kommen wir dem Phänomen nicht ganz auf die Schliche. Der Lösung nur einen Schritt näher.

Versuchen wir doch etwas anderes …

… if we try, we have to go all the way … ;)

Weiterlesen:

+1

30 Antworten

  • … damit sind wir bei 21.000€ Spende an den DFB …. sind etwa 175 Jahresbeiträge von AFM Mitgliedern …. Wirklich super wer hier die „andere“ Sicht so bezahlen darf … Fragt mal die Handballabteilung wie die sich über sanierte Duschen freuen würden … das ganze ist doch schon mal mal in der Pause gelaufen ohne Schiri und damit doch ohne Strafe, oder ? Den Vorwurf der Selbstdarstellung ist dann mit diesem Zeitpunkt vom Sonntag doch nicht weg zu diskutieren ….

    • … mag sein … aber unsere Amateurabteilungen im FCSP wären die besseren Adressaten … und irgendwie stimmt meine Rechnung mit den Mitgliedsbeiträge nicht, es müssten sogar 350 sein, da die Hälfte i.d.R. in der Abteilung bleibt. Interessanter Ansatz Parties auf Kosten von anderen zu feiern …

    • Verstehe ich den ersten Post richtig. Wenn am Sonntag nicht gezündelt worden wäre, hätte die Handballabteilung nun neue Duschen ? Dann warten wir das nächste Spiel ab. Und wenn dann nichts brennt, bekommen die Ihre Duschen nur eben 2 Wochen später. ..

    • Hi Lars, der Verein zahlt in 2015 mit diesem Event jetzt 21K€. Ich hab eine ganze Zeit die Pyro-Idee mit Supporte, bin aber aber der Meinung, das der Höhepunkt überschritten ist und man((n) irgendwann auch mal Themen beenden kann. Die Idee mit dem Bunker zum Fürthspiel im Februar war grossartig und aus meiner Sicht ein fantastischer Schlusspunkt für Pyro. Als weitere ist aus meiner Sicht „Geld verbrennen“ oder wie schon geschrieben, dann so clever machen wie schon einmal, in der Pause ohne Schiri, das war doch kostenfrei oder ? …

    • Ein Schlusspunkt? Das ist ein Teil der Fankultur die über Jahrzehnte gewachsen ist und jetzt soll man einen „Schlusspunkt“ setzen? Damit zeigt sich das du keinen blassen Schimmer von dem Thema hast.
      Und hör auf andere Abteilungen da rein zu ziehen. Das ist in etwa so, als würde man Asylbewerber gegen Obdachlose ausspielen, das ist einfach nur niveaulos.

    • Marius, Jens, got your view … understood … bleibe bei meiner view, 21k€ von „anderen“ zu nehmen um die party zu feiern ist nicht meine sicht … belassen wir es dabei …

    • Jens Mangelberger , was wird das jetzt hier ? Längenmessen wer der bessere Fan ist ? …. Können uns ja gerne mal zum Bier treffen und diskutieren …

    • Marius und Lars haben es auf den Punkt gebracht!
      Pyro und Rauch……Subkultur, bunt, unbeugsam!
      Ich trinke nicht! Denn wenn man trinkt, darf man keine Zündelsachen bedienen!:)

  • Ein Ausdruck von Protest?
    So habe ich das noch garnicht gesehen…… Protest gegen wen? Die anderen Fans im Stadion? dem Profifussball an sich?
    Den Profitgeilen Spielern auf dem Rasen?
    Der Rest der Gesellschaft freut sich oder es ist ihm scheiss egal…..

  • Mal wieder schön nicht anecken, Erik. Diese New Kids könnte man mal durchaus kritisch betrachten. Fahnenklau, boxen und im eigenen Stadion zündeln? Klar, geht, man feiert ja Fünfjähriges. Stehen die, die das Millerntor in Nebel tauchen, für die Werte des FC? Brauchen wir solche Poser? Da geht deutlich mehr als deine sehr unkritische Betrachtung.

    • Wenn ich mir ansehe was , wie und wieviel sie für soziales und den verein bewerkstelligen ohne groß Aufhebens darum zu machen, dann stehen sie oben auf der Skala!

      Und über Ziel hinaus, schießt jeder mal! Gestern, nicht!

    • Ich schau da ja auch nicht genau hinter, Christian, aber das reflexhafte Verdammen finde ich tatsächlich blöd.

      (und dass ich nicht anecken will, war n Witz, oder?;)

    • Naja, die Pyro-Diskussion ist leider seit Jahren sehr festgefahren. Die Aktion letztes Jahr auf dem Bunker war allerdings unstrittig – da gab es keine Kritik. Im Stadion hingegen gibt es aus meiner Sicht eine klare Mehrheit contra Pyro. Und nicht anecken, doch, bei fanspezifischen Themen und gerade Richtung USP beziehst du im Blog selten mal Position. Das ist bei gesellschaftspolitischen Themen allerdings deutlich anders.

    • Christian Joost , dann liest du mich noch nicht so lange ;)
      In der Tat finde ich vieles, was USP machen, weniger kritisch, als Altersgenossen :))

  • Meine Fresse! Was ein Theater wegen dem bisschen Rauch!

    Der Ausrüster steht auf Jagd und Waffen und wir reden wieder über eine durchaus gelungene Pyroaktion ;-)

    Ich sag nur, Hauptsache das Wetter stimmt ;-)

  • Ich finde das ist perfekt geschrieben – auf den Pioniergeist :-) Die Diskusion, dass der Ausstatter mehr als unpassend ist, wird nicht hier und jetzt geklärt ;-)

Kommentarfunktion geschlossen