cfhh HSV Ultras Chosen Few Aufloesung

Schluss mit auserwählt: Ultras Chosen Few (CFHH) geben Auflösung bekannt

Ich bin ja nun nicht als ausgesprochener Freund von hsv-Ultras bekannt, und doch kann ich Respekt bezeugen – und sollte es auch für die Auflösung der HSV Ultras CFHH, für eine konsequente Haltung von Fans: Eine von zwei Ultra-Gruppen des hsv, #cfhh, haben sich zum 31.5.2015 aufgelöst. Das war länger schon angekündigt und hat im Wesentlichen mit dem Ausverkauf des hsv e.V. an die hsv AG zu tun.

CFHH zeigen Haltung

cfhh HSV Ultras Chosen Few Aufloesung
Screenshot: cfhh, HSV Ultras Chosen Few Auflösung

 

 

 

 

 

Die Kritik, die ihnen vor allem in hsv-Umfeld nun wegen des Timings – ein paar Tage vor dem entscheidenden Relegationsspiel gegen den KSC – entgegen schlägt, zeigt mir nur eines: die verbliebenen Anhänger des hsv haben ihre Ultras nie verstanden.

Nun werden sich die CFHH bedanken, gerade aus meiner Richtung Verständnis artikuliert zu bekommen ;) – meinen Respekt für die konsequente Logik, sich beim der Auflösung des HSV e.V. eben auch aufzulösen, zeige ich gern – und, weil das von mir als St. Paulianer auch erwartet wird hier nochmal mein Choreo-Highlight in Farbe:

Chosen Few HSV-Choreo – „Der Ultrá Banner brennt“

https://www.youtube.com/watch?v=1qcJ9PRN_3M

Weiterlesen:

+1

13 Antworten

    • Nimmt mir es bitte nicht übel, ich finde unsere ultras haben sicher auch ihre guten seiten, aber ich wäre auch nicht traurig wenn sie weg sind, meiner Meinung nach sind die jungs teilweise sehr wiedersprüchlich in dem wie sie handeln und für welche werte sie stehen (möchten). Ich wünsche mir als fan der seit ca. 1995 regelmäßig am millerntor ist doch ein wenig mehr initiative der vereinsführung um die ultras wieder auf nen grünen zweig zu bringen. Ich habe angst davor dass sich unser schöner verein und unsere fankultur spaltet durch solche gruppierungen. Die genauen hintergründe meiner meinung würden hier wohl den rahmen sprengen, sollte dies aber einer der führenden usp-ler lesen würd ich mich gerne mal mit ihm an einen tisch setzen und die differenzen beseitigen, denn bei jedem kneipen- und stadiongespräch merke ich dass ich nicht alleinig die ultras als imagegefährdend sehe für den verein.

Kommentarfunktion geschlossen