Sozialromantische Top-10-Checkliste für Sportjournalisten #jollyrouge

@mopo et al, für euch hier nochmals:

Liebe Medien,
bitte, bitte beachtet bei euren Recherchen folgende Punkte:

1. St Pauli Fans sind nicht gegen Kommerz. St Pauli Fans sind gegen zu viel und ablenkenden Kommerz!

2. Wir sind nicht dumm. Wir sind nicht naiv. Wir wissen, dass man für den Erhalt in der 1. Liga entsprechende Einnahmen braucht. Wir glauben aber daran, dass der Verein genügend Geld einnehmen kann ohne dabei an bestimmte Grundsätze zu verstoßen.

3. Wir sind nicht gespalten. Wir sind uns einig!

4. Wir sind nicht 4.000. Das ist die Zahl derer, die die Petition der Sozialromantiker unterschrieben haben. Wir sind viel mehr! Schaut euch an, wie viele Menschen am Samstag etwas rotes hochgehalten haben, dann wisst ihr, wie viele wir sind!

5. Wir wollen nicht die Buisness-Seats gegen Stehplätze eintauschen. Wir wollen ein maßvolles Verhältnis zwischen Business-Seats und anderen Sitz- und Stehplätzen. Es sollen alle Fans zu den Spielen kommen können. Und es soll genug Geld eingenommen werden, dass es für die 1. Liga reicht.

6. Wir drohen nicht.

7. Wir stehen immer zu unserer Mannschaft! Laut und geschlossen! Das eine hat mit den anderen nichts zu tun und beeinträchtigt nicht unseren Support.

8. Wir sind Menschen, die man fragen kann. Also redet mit uns, versucht herauszufinden, was wir wirklich denken!

9. Wir lieben den FC St. Pauli. Deshalb machen wir das alles!

10. Dazke Olympiakos

3 Gedanken zu „Sozialromantische Top-10-Checkliste für Sportjournalisten #jollyrouge

  1. Vor allem die Mopo und ihr Buttsche dürfen sich das hinter die Ohren schreiben

Kommentare sind geschlossen.