Bunt fängt bei den Füßen an – All Colours are beautiful gilt auch für Fußball(er)schuhe!

„Wenn Schachter jetzt weg ist, dann trägt ja keiner beim FC St. Pauli mehr schwarze Schuhe“

Ich gebe zu, ich habe mich aufgeregt, als mir W. diesen Satz entgegen schleuderte. Seit wann gibt die Farbe oder Nicht-Farbe eines Schuhwerks Auskunft über Charakter und Einsatzwillen eines Fußballprofis? So ein Unsinn!

Mehr noch: man kann doch nicht die Regenbogen-Banderole auf dem linken Ärmel des neuen Trikots des FC St. Pauli abfeiern und dann ernsthaft gegen eine farbliche Vielfalt untenrum agitieren. Vielfalt fängt bei den Füßen an.

Inspiriert durch diesen SZ-Artikel …

Foto: Hummel

25 Antworten

    • „Ich frag mich immer, ob die eigentlich Fußball spielen oder doch in die Disco wollen. Schwarz muss es sein…. Jedenfalls, wenn man ernst genommen werden möchte…“ – ja? – ich glaube ich hab da was Starkes getroffen.

  • Ich frag mich immer, ob die eigentlich Fußball spielen oder doch in die Disco wollen. Schwarz muss es sein…. Jedenfalls, wenn man ernst genommen werden möchte…

  • Der Artikel ist gleich doppelt… nun ja, nennen wir es mal „unglücklich“.

    Selbstverständlich soll jeder das tragen, was dem persönlichen Geschmack zusagt, nur ist eben genau das bei Fußballschuhen nicht so einfach, weil kaum noch schlichte, schwarze Schuhe angeboten werden.

    Zum anderen ist es schon sehr anmaßend, wenn nicht sogar beleidigend, alle Menschen die bunte Fußballschuhe hässlich finden, zumindest indirekt in die Homophoben-Ecke zu stellen. Ich kann ohne weiteres ein Symbol optisch hässlich finden und trotzdem die Bedeutung wertschätzen und mich sehr darüber freuen, dass der Verein dieses kleine Zeichen in die neuen Trikots eingebaut hat. Es erstaunt mich ernsthaft, dass auf solch eine Selbstverständlichkeit überhaupt hingewiesen werden muss.

  • Ist meiner Meinung nach einfach eine Modefrage! Ich mag die traditionellen unauffälligen Fußballschuhe und trage die selbst, aber wenn jemand auf poppige und knallige Farben an den Füßen steht, dann soll sie/er doch! Mir gefällt das dann nur nicht! ;)

    • Das kann ja jeder für sich halten, wie er möchte. Ich habe aber immer mehr den Eindruck, dass hier ein komischer Konservatismus sich breit macht, der diesen „klassischen Schuhen“ und ihren Trägern gewisse (positive) Eigenschaften zuschreibt. Das war ja schon einmal Thema – komme ich aber gerade wieder drauf ;))

    • Jeder sollte doch tragen dürfen was er will. Wird jetzt schon an der Farbe der Schuhe der Charakter gemessen? Man kann es auch übertreiben. Ich finde die bunten Schuhe der meisten Spieler toll, aber ich würde im Leben nicht darauf kommen schwarze Schuhe zu kritisieren.

    • niemand sagt was vom charakter. und natürlich darf jeder tragen was er will. mensch darf aber auch sagen: ich finde bunte schuhe doof. und ich mag schwarze fussballschuhe mehr. den „kritikern“ latente homophobie zu unterstellen ist irgendwie auch nicht zielführend.

      ich finde übrigens auch socken in sandalen doof. :)

    • Mir ist latte, welche Farbe die Schuhe an den Füßen haben. Hauptsache diese Füße machen das Ding rein. Oder halten es vom rein gemacht werden ab.
      Je nachdem wo die Füße so rumstehen. Oder besser noch laufen.

    • Echte Männer brauchen echte Frisuren und schwarze Schuhe. Ganz wichtig das! Weiße Streifen auch wichtig ist ja Deutschland hier da braucht es auch ne deutsche Marke… Oder so ähnlich

Kommentarfunktion geschlossen