Relentless Energy – Eine Coca-Cola Marke als Trikotsponsor des FC St. Pauli, das ruft nach kritischem Diskurs …

… Und das ist auch nötig, abseits von Marketing-Sprech wie gut die „Marken“ zusammen passen, gibt es zwischen einem global agierenden Zucker- aber vornehmlich Wasserkonzern und einem linksgerichteten Fußballclub diverse Themen, die ganz und gar nicht zusammen passen.

Das Lager der St. Pauli-Fans wird sich in diesen Tagen vor dem ersten Heimspiel sicher wieder in seine beiden Fraktionen spalten. Auf der einen Seite diejenigen, die froh sind, einen Trikotsponsor gefunden zu haben, um den Profibetrieb zu finanzieren, und die im Grunde auch gegen Erfrischungsgetränke wenig haben, und auf der anderen Seite die sehr kritische Fraktion, die das Marketing eines Me-too Energyproduktes direkt auch mit dem Gebaren seiner Muttergesellschaft Coca-Cola bspw. gegenüber Lateinamerikanischen Gewerkschaften in Verbindung bringen und dafür verantwortlich machen.

Coca-Cola wäre gut beraten, in diesen Diskurs einzusteigen, denn das zeigte die Ernsthaftigkeit dieses Engagements – und vielleicht passt dann auch irgendwann das Marketinggeschnatter zur St. Paulianischen Wirklichkeit. Ich sehe Relentless Energy nach wie vor kritisch, aber wer weiß, vielleicht kommt ja das „Arschgeweih auf der Brust“ nochmal ins Museum ;)

2 Antworten

Kommentarfunktion geschlossen