Das Problem mit der Gewalt gegen durch Polizisten

… sie wird so selten dokumentiert, bisher:

Die beiden Zusammenschnitte zeigen den Ablauf jeweils aus den Perspektiven der beiden vor Ort eingesetzten Polizeikameras sowie der Aufnahmen der Demoteilnehmer, die hier eine anlaßbezogene Überwachung staatlichen Handelns betrieben haben. Die Perspektiven der Polizeikameras sind in den Videos daran zu erkennen, daß sie bei den gewalttätigen Ausschreitungen der Polizisten systematisch vom Geschehen weggedreht werden. (weiter beim CCC)

Polizei-Gewalt 2009/2010 – und jeder erneute Fall ein bitter reales Plädoyer für die Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte:
Jolly Roger, St. Pauli
– Freiheit statt Angst, Berlin
Stuttgart 21Weiterlesen:

+1

Eine Antwort

  • Jetzt schaltet sich auch schon die EU ein und sagt angeblich, dass das Projekt unverzichtbar ist. Ministerpräsident Stefan Mappus nannte die Auseinandersetzung um das Bauprojekt vor ein paar Tagen einen Richtungsentscheid für Deutschland. Trotz Vermittler und ähnliche Zeitgewinnaktionen frage ich mich immer noch. Wenn das Volk der oberste Souverän ist, warum machen die nicht einfach eine Abstimmung des Volkes und akzeptieren dann diese Entscheidung?

Kommentarfunktion geschlossen