Drei Tage im Namen der Liebe

Fußball und Liebe – als ich zum ersten Mal von @momorulez die Idee zu einem Festival dieses Namens hörte, war ich sofort entflammt: diese beiden Worte öffneten sofort Türen in mir, Assoziationen sprudelten zusammen mit Erinnerungen; an tolle Spiele, tolle Typen und umwerfende Frauen.

Das ging dann wohl auch allen anderen so, denn das Team von den Kiezhelden und 1910eV haben einige an den Start gebracht, …

Das Millerntor im Zeichen von Fußball und Liebe:
20130916-164545.jpg

Talk, Musik, Film, Lesungen, Performances, Kinderprogramm und „Musiker-Länderspiel Deutschland vs. England“: In Kooperation mit KIEZHELDEN, der sozialen Seite des FC St. Pauli, hat der gemeinnützige Förderverein 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. ein einzigartiges Festival zwischen Fußball- und Popkultur auf die Beine gestellt.

Das Motto: „Alle reden über Fußball und Gewalt – WIR feiern Fußball und Liebe!“ Viele hochkarätige Gäste kommen eigens dafür ans Millerntor.

Tag 1: Der Eröffnungs-Talk

Am Donnerstag, 26.9. um 19:30, kommt mit Andreas Rettig kein Geringerer als der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga persönlich in die Fanräume in der Gegengerade, um mit Fanvertretern wie Daniela Wurbs (AFM / Football Supporters Europe) und Jan-Henrik Gruszecki (Initiator der vielbeachteten Aktion 12:12) zu diskutieren. Mit Christoph Biermann (Chefredaktion 11 Freunde), Carsten Cramer (Direktor Marketing und Vertrieb, Borussia Dortmund) und Dr. Bernd-Georg Spies (Vizepräsident FC St. Pauli / Vorstand 1910 e.V.) bereichern weitere profilierte Persönlichkeiten die Runde. Christoph Nagel (Autor „FC St. Pauli. Das Buch“ / Vorstand 1910 e.V.) moderiert.

Tag 2: Das „Musiker-Länderspiel“

Am Freitag, 27.9., sind ab 14 Uhr Stars wie Thees Uhlmann (gerade auf Nummer 2 in die Album-Charts eingestiegen!) und Marcus Wiebusch in ungewohnter Rolle zu sehen: Beim „Musiker-Länderspiel“ ihres Labels Grand Hotel van Cleef treten sie gegen die Band Young Rebel Set (UK) an.

Außerdem startet an diesem Tag die Millerntor Gallery in the Cage (s.u.) von Viva con Agua im „Medienikäfig“ Ecke Südkurve/Gegengerade mit Live-Painting von Los Piratoz und Live-Musik von Sookee, Neonschwarz und vielen anderen. In den Fanräumen beginnt ein Film-Festival unter dem Motto „Fußball und Liebe“, und die Eröffnungsparty mit dem Electro Mob: Sankt Pauli rockt ab 22 Uhr den Fansaal.

Tag 3: Das Straßenfest in der Gegengerade
Am Sonnabend, 28.9., ab 13 Uhr wird das Programm noch größer und bunter: Ab 13 Uhr treten beim „Straßenfest in der Gegengerade“ auf drei Bühnen Schauspieler, Autoren und Musiker auf, darunter „Drei Fragezeichen“-Stimme Oliver Rohrbeck, Stadionsprecher Rainer Wulff, Schauspieler des Theaterschiffs, die Hamburger Hip-Hopper Eljot Quent, sowie Künstler des Reeperbahn Festivals wie der Elektro-Blues-Virtuose Denis Jones aus Manchester. Ein vielseitiges Kinderprogramm findet ebenso statt wie der „Ultimative Fahnen-Workshop“ in Zusammenarbeit mit dem Supportblock Gegengerade. Parallel geht die Millerntor Gallery in the Cage in ihren zweiten Tag. Abends diskutieren u.a. „Fußballgott“ Marius Ebbers und Rapperin Sookee unter dem Motto „Keine Chance für die Liebe?“ über Homophobie und Sexismus im Fußball. Das Filmprogramm geht weiter, eine Ausstellung präsentiert einige der schönsten „Moments in Love“ der Vereinsgeschichte, und, und, und …

Abends schließen die „Drei magischen Tage am Millerntor“ mit einer weiteren Party in den Fanräumen. Eintritt frei, Spende erwünscht!

Auf www.kiezhelden.com werden Spenden für „Fußball und Liebe“ gesammelt, der größten Fan-Aktion seit dem Jubiläums-Konzert 2010. Alle Beträge kommen zu 100% und 1910 e.V. zugute – und damit dem zukünftigen FC St. Pauli-Museum in der neuen Gegengerade, einem von fünf Dauerprojekten bei den KIEZHELDEN.

Mehr Informationen:

www.fussballundliebe.de || www.kiezhelden.com || www.1910-museum.de