Strassenfest für Stadtteil-Solidarität und gegen Rassismus und Polizeiwillkür

1663 Strassenkunst - Skulptur an der Altonaer Chemnitzstrasse.

Der Stadtteil Altona-Altstadt, gleich neben dem magischen gelegen und genauso spannend, hat sich im Sommer erfolgreich gegen Willkür und Racial Profiling seitens der Behörden und Polizei gewehrt. Friedlich aber enorm wuchtig. Das soll man feiern, zumal es noch viel zu tun gibt in einer Stadt, die mit Ressentiments und völkischer Zurodnung Politik macht.

Chemnitzstraßenfest
21. September 2013, 12:00 – 22:00 Uhr

Nach 7 Jahren wieder ein Chemnitzstraßenfest!
Mit einem randvollen Bühnenprogramm, Theater, Akrobatik und Flohmarkt.

Für Vielfalt, für Respekt und ein Klima des Miteinander, gegen Polizeiübergriffe, Rassismus und Vorurteile.
Aus Anlass der Ereignisse im Juli in Altona-Altstadt, den erschreckend überzogenen und rassistischen Übergriffen der Polizei auf eine Gruppe Jugendlicher, wollen wir uns auf dem Fest treffen, kennenlernen, reden, feiern, ernst sein und Spaß haben.

Die Spenden-Erlöse des Fests gehen als Prozesskostenhilfe an die Jugendlichen.

Foto: christoph_bellin via flickr