Wer fährt Porsche und nicht fort? #fcspjhv

„Wer fährt Porsche und nicht fort,
Stefan Orth.“
Meme von der JHV 2013 des FC St. Pauli

Mir schwebte „Piep, Piep, Piep“ als Überschrift vor, oder das geseufzte „das ist nicht mehr mein St. Pauli“ von Sven Brux nach der kreideharmonischen Rede von Alex Gunkel. Dabei schien es kurzzeitig nochmal spannend zu werden, als Bernd Spies mich begrüßte und die Vortritt zum Rücktritt Idee noch einmal aufgriff. Es trat aber niemand zurück, außer der American Football Abteilung. Hier werden wir auf herrlich schauerliche Räuberpistolen von starken Armen mit schwachem Willen verzichten müssen in Zukunft.

So saßen dort im CCH in Hamburg 555 St. Paulianerinnen und lauschten einer Rede von Stefan Orth, die gut strukturiert war, und doch wieder unter Schnappatmung vorgetragen wurde. So wurde dann eine Beurlaubung von Michael Frontzeck zur Beurteilung, Nebenleute haben Verurteilung verstanden und nach der Rede auch noch fast die ganze Mannschaft entlassen, äh freigestellt, äh es ihr dann doch noch frei gestellt, nun nach Hause zu gehen. Schenkt dem Mann doch mal ein Training, bitte. ;)

Der Bericht des Kassenprüfers offenbarte mir eine neue Formel, über die man demnächst nochmal sprechen sollte: wenn ich das richtig verstanden habe, dann landet der Millionen-Zuschuss der AFM zur Kollaustrasse durch fehlende Zuordnung zum wirtschaftlichen Bereich letztendlich in Form von Steuerlast bei der Stadt Hamburg. Allein davon kann man schon eine Domwache finanzieren, meine ich.

Wo sich alle so lieb hatten, darf scharfe Kritik nicht fehlen, und so lernte die Versammlung von mehreren Rednern, dass in unserem Verein ein Auto wohnt, das 680 Euro pro Monat kostet, und das niemand so richtig wollte. Ob es sich hier um einen Ford oder Porsche handelt blieb bis zum Schluss unklar. Genauso unklar auch, wieso eigentlich immer die Schuld sind, die nicht anwesend sind, wie Helmut Schuld Schulte bei den Mehrkosten zur Mehrzweckfunktionshalle Funktionsbebauung an der Kollaustrasse. Auch etwas, was dieser Verein nicht mehr hinbekommt, dass Mehrkosten Skandalhöhe erreichen. Das können Rostock und Bielefeld besser, wie der Aufsichtsrat betonte. Nicht mal das doppelte ist der Bau teurer geworden. Und sowas nennen die auf St. Pauli „aus dem Ruder gelaufen“?, pfft.

Das Präsidium wurde mit nur einer Nebenstimme, äh Gegenstimme entlastet. Nach einem obligatorischen Bier im Bahnhof Dammtor dann noch gedichtet … „Wer pinkelt heimlich auf die Nord …

ps Am Stand des Museums zu sehen, was in nicht einmal einem Jahr alles zustande gebracht wurde, macht mich wirklich froh und stolz, zumindest anfangs intensiv dabei gewesen zu sein. Alle eintreten!

2 Antworten

  • Danke für den Hinweis. Bernd Spies ist bei mir immer wieder Autokorrekturopfer. ;(

    Ps
    Funfact: 51 Mal hatte sich der „Spieß“ hier eingeschlichen. Nun habe ich das ersetzt, global, auch auf die Gefahr, dass ich nun irgendwo den „Spies umdrehe“ ;)

    Results for: Spieß

    Table: wordpresswp_ak_twitter … Total Results for „Spieß“: 1

    SQL

    Result

    Table: wordpresswp_commentmeta … Total Results for „Spieß“: 3

    SQL

    Result

    Table: wordpresswp_comments … Total Results for „Spieß“: 7

    SQL

    Result

    Table: wordpresswp_posts … Total Results for „Spieß“: 40

    SQL

    Result

  • Auch wenn sich das bei Ihnen hartnäckig hält: er heißt immer noch Spies. Nicht Spies.

Kommentarfunktion geschlossen