Zoff im Zoo – Midlife Crisis Sankt Pauli

Menschenzoo St. Pauli Punkrock
Menschenzoo St. Pauli Punkrock

Gestern war eine Premiere; eigentlich eine doppelte. Die Punk-Rock-Kneipe „Menschenzoo“, die sich selbst „Spelunke“ nennt und für Konzerte bekannt geworden ist, hat eine neue Debattenreihe ersonnen: „Zoff im Zoo“.

Thematisch geht es um alles, was mit linker Kultur und dem Kiez zu tun hat; zum Auftakt luden die Zoowärter Sven Brux und mich zum Pow-wow über den FC St. Pauli und sein Verhältnis zum Viertel ein.

Mit 30-40 Interessierten und Moderator Thomas Langkau diskutierten wir über verschiedene Themen. Mein Eingangsstatement zog sich dann auch durch den ganzen Abend:

Sankt Pauli und seine Supporter leiden unter der Midlife Crisis.

Nach dem „Marsch durch die Institutionen“ (Sven Brux) sind inzwischen in allen Gremien die Mythosbegründer am Ruder. Gemütlichkeit macht sich breit – es fehlen die großen Konflikte und schlimmer, der Mut, sich neuen zu stellen.

Talk Zoff im Zoo St. Pauli
Zoff im Zoo Talkrunde. Menschenzoo St. Pauli. Foto: Sabine Scheller

So diskutierten wir angenehm und intensiv über aktuelle Themen, wie:

  • Vielfalt in den Gremien
  • Probleme mit Jugendgewalt – auf der Süd und im Viertel.
  • Vermarktung und das Fehlen von aktiver Schulung unserer Partner – ob Under Armour oder Auto-Thomsen
  • Das Verhältnis vom FCSP zu Sexarbeiter_innen auf dem Kiez. Ein spannendes Thema, das in einem eigenen Themenabend abgehandelt werden soll

Ich bedanke mich sehr für die Inspiration und die Einladung. Aus diesem Abend entstehen sicher noch weitere Artikel und Diskussionen – den Menschenzoo und seine Betreiber_innen möchte ich euch ebenfalls herzlich empfehlen. Danke fürs Bier, Iris!

Die Veranstaltungsreihe geht weiter mit dem Thema „Grauzone“. Himmelfahrt gibts dann richtigen Zoff im Zoo, ist zu vermuten.

Weiterlesen: