Alerta: Youtuber Julien verharmlost den Holocaust und alle schauen zu?

+++ TRIGGERWARNUNG! +++

Der Youtuber Julien ist mit seinem Format „Juliensblog“ ein Star der Youtube-Szene. In seinem Video-Format greift er aktuelle Themen auf und verunglimpft, veralbert und beschimpft. Aktuell die streikende Gewerkschaft der Lokführer (GDL). In seinem Video, das immer noch genauso, wie von buzzfeed beschrieben, online ist, überschreitet Julien nicht gelegentlich Grenzen, sondern systematisch und mit dem Ziel der Aufmerksamkeitsgenerierung. Ein Trend, dem man sich entschlossen gegenüber stellen muss, wenn Youtuber Sätze sagen, wie diese:

“Wisst ihr noch wie die Juden mit Zügen nach Auschwitz transportiert wurden. Man sollte die Zugführer dahin bringen. Ich fahr auch den Zug und zwar umsonst. Und werde nicht einmal streiken.”

juliensblogGaskammerGDL

Dazu zeigt das Video Bilder von Zügen und Bahnanlagen in KZs, wie Auschwitz. Wer im Monat der Befreiung über Streikende hetzt, “Vergasen sollte man die Mistviecher”, der ist kein Satiriker. Der Kerl ist in meinen Augen ein hetzender Rechter, dem die volle Wucht unserer Ablehnung entgegen schlagen sollte: Wehret den Anfängern!

Das Problem mit der Hetze ist bekannt: sie funktioniert. Sobald der Aufschrei erfolgt, steigt die Aufmerksamkeit. Das ist die Währung, mit der in digitalen Welten gehandelt wird. Und je mehr Aufregung, desto mehr klingeln die Kassen. Ich weiss, dass ich mit meiner negativen Aufmerksamkeit diesen Prozess mit befeuere, halte diesen Fall aber für so ungewöhnlich, weil hier nicht nur Youtube versagt, sondern auch die Produzenten, Juliens Vermarkter und nicht zuletzt die etablierten Medien und der Jugendschutz.

21 Gedanken zu „Alerta: Youtuber Julien verharmlost den Holocaust und alle schauen zu?

  1. Richter der Welt……richtet diesen dummen Jungen…… ans Kreuz mit Ihm……. ok der „Witz“ von ihm war dumm aber das der n fascho sein soll ist ja wohl echt an den haaren herbeigezogen…… fascho is eher dieses richtet ihn gehabe wat hier an den tag gelegt wird……
    1. Tja, dass du sowas als Witz bezeichnest (mit Anführungszeichen oder nicht) sagt ne Menge aus. Hängen soll er nicht aber lernen soll er, dass es so nicht geht.
  2. Dieser Bastard macht nichts anderes als jeder dumme Fascho und gehört bestraft und wenn es sein muss auch privat..;) http://www.spiegel.de/netzwelt/web/juliensblog-widerliches-video-zu-gdl-bahnstreik-a-1034722.html
  3. ich weiß nicht was daran so lustig sein soll , gewerkschaftler und kz. denn genau diese gewerkschaftler , proletarier(arbeiter) sind damals in zügen ins kz gefahren worden. und nicht nur diese,um für ihren freiheitlichen glauben und ihrer werte wegen. es ist geschmacklos,widerlich und pietätslos.bis eben kannte ich diesen typen auch nicht,danke für diese schlechten schwingungen und die üblen erinnerungen,daran das so viele von meinen schwestern und brüdern dem massenmord eines hirnkranken Volkes zum opfer gefallen sind. traurig aber leider war. das menschen es heute noch verleugnen und darüber ihre witzchen reißen. widerlich und geschmacklos.
  4. Zuschauen tut keiner. Er hat schon mehrere anzeigen am hals.

    Nur verdient er jetzt wohl mehr als an Strafe rauskommt!

    Ekelhafter Typ. Aber als kapitalgeiler nicht dumm!

    1. Der Hetzer Julien ist saudumm, deswegen hat er so eine große Gefolkschaft.
    2. Du hast geschrieben „als kapitalgeiler nicht dumm“. Soll doch heißen, er ist nicht dumm, weil er weiß wie man Geld verdient. Oder nicht ? :-)
    3. Das weiß er ja auch! Deshalb schrieb ich ja „kapitalgeiler“

      Er hat mit den Klicks seit gestern jetzt schon mehr verdient als an Strafe rauskommt

Kommentare sind geschlossen.