Aufsichtsratswahlen 2014 / Präsidiumswahl 2014 – Der Wahlkampf ist eröffnet

Flattr this!

„Kröger und Eich von Ämtern zurückgetreten – Schulz neuer Vorsitzender“, meldet heute der FC St. Pauli und für mich beginnt mit dieser Meldung der Wahlkampf 2014, an dessen Ende, zur JHV im November eine Superwahl ansteht: Aufsichtsrat UND Präsidium werden dann neu gewählt, oder bestätigt.

Dem Vernehmen nach ist Marcus Schulz ein Kandidat für höhere Aufgaben beim FCSP – es wird spannend zu beobachten, wie sich das politische ‚Gefahrengebiet‘ FC St. Pauli das Jahr über entwickelt. Die Chance zur Entspannung dieser Situation haben beide Seiten zur JHV 2013 verstreichen lassen. Popcorn ist bereit gestellt, es wird spannend.

Veränderungen im Aufsichtsrat des FC St. Pauli: Am Dienstagabend (7.1.) traten der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Christoph Kröger und mit Tay Eich einer seiner beiden Stellvertreter absprachegemäß von ihren Ämtern aus beruflichen, bzw. privaten Gründen zurück. Beide bleiben aber Mitglieder des Gremiums.

Im Beisein des Wahlausschusses wurde Marcus Schulz zum neuen Vorsitzenden und Uwe Doll zum Stellvertreter gewählt. „Mir hat es großen Spaß gemacht und es war mir eine Ehre, für den FC St. Pauli in der Funktion des Aufsichtsratsvorsitzenden zu arbeiten“, erklärte Dr. Christoph Kröger.

„Wir danken Christoph Kröger und Tay Eich für ihre konstruktive und wichtige Mitarbeit im Aufsichtsratsvorsitz und sind froh, dass sie dem Gremium – wenn auch nicht mehr an der Spitze – weiter angehören. Marcus Schulz und Uwe Doll wünschen wir in der jeweils neuen Funktion alles Gute und wir sind sicher, dass wir die gute Zusammenarbeit weiter fortsetzen werden“, erklärte Präsident Stefan Orth.