Das beste Fanzine beim FCSP

… ist derzeit das/die (?) basch (mir liegt die Ausgabe #2 schwer im Jackenfutter, weil ich sie seit dem Duisburg Spiel mit mir herumtrage – und das soll bei einem Digitalen Immigranten etwas heissen). Sie vereint alles das, was ich als Fan des FCSP in einem Fanzine vereint finden möchte:

– Die klare Haltung und keine Angst vor einer kruden, provozierenden oder queren Meinung
– Der Blick über den Tellerrand – ich liebe die Berichte zu euren Reisen – echte Abenteuer-Berichte
– Oz
– Der klare Bezug zu dem, was im Stadtteil abgeht (Stern Keb’up)
… und als altes Soul-Victim liebe ich natürlich Listen. Die feinsten Banner, die besten Matrix-Kopien — TOLL! Weiter so, auch wenn die Latte hoch hängt schon am Beginn.

P.S. Ich wünsche mir den Jolly Rouge Text auch online, damit man sich mal ordentlich auf ihn beziehen kann … dazu wäre nämlich noch was zu sagen ;)
P.P.S – und nicht böse sein, dass eure Texte einem alten Vogel gefallen, Rebellion ist eben schwer, wenn man Style hat ;)

Erik Hauth
Als waschechter St. Paulianer verpasst der passionierte Segler selten Heimspiele und fährt oft auswärts mit. Als Kolumnist schreibt Erik Hauth für Die ZEIT online über den FC St. Pauli.Twitter: @stpauli

3 thoughts on “Das beste Fanzine beim FCSP”

Kommentare sind geschlossen