„Horror“ (und St. Pauli hat was damit zu tun!)

Mitten im liberalen Berliner Wellnessparadies, dem Weinbergspark, beobachtete ich kürzlich einen kleinen Jungen, der ein afrodeutsches Mädchen mit „Du bist eine Negerin!“ beschimpfte. Und der Vater? Stand daneben in seinem frisch gebügelten FC-St.-Pauli-Kaputzenpulli und las die SZ! Diese Situation war gruseliger als jeder Horrorfilm.

Lese ich in der taz —

… und wir sollten diskutieren, wo sich auf St. Pauli immer noch solche Stereotypen finden lassen, in Comics beispielsweise oder in Werbeslogans, wie dem „Platz an der Sonne„. Denn nicht-bös gemeinte Rassismen verletzen ebenfalls.

Kommentare 2

  • AFRODEUTSCH ist allerdings auch ein griff ins klo!
    http://www.derbraunemob.de/deutsch/index.htm

    • „afrodeutsch“ ist vollkommen korrekt, da eine politische Selbstbezeichnung https://de.wikipedia.org/wiki/Afrodeutsche
      Grüße, der mob