Auswärtsfahrten im ICE 4 „Süleyman Tasköprü „

Mich erreichte gerade ein Meme auf Facebook, also eine sich selbst vervielfältigende Aktion, die den Vorschlag aufnimmt, die neuen ICE 4 der Deutschen Bahn nach den Opfern des NSU Terrors zu benennen.

Screenshot: Bahn.de: Umfrage, wie sollen die neuen ICE 4 heissen?

Online-Aktion der Bahn: Wie soll der neue ICE4 heissen?

Hintergrund ist eine Online-Umfrage auf Bahn.de, wie denn die neuen ICE getauft werden sollen. Nachdem ICEs bisher nach Städten benannt wurden, sind dieses Mal Personen als Taufpaten vorgesehen.

Persönlichkeiten, die gezeigt haben, wie Menschen über Grenzen hinweg friedlich zusammenleben können. Ihnen fällt sofort ein passender Vorschlag ein? Dann haben Sie die Chance, einem unserer ICE-4-Züge einen Namen zu verleihen.

Ein rasendes Denkmal den NSU-Opfern

Ich finde die Aktion gut. Die Vorstellung mit dem ICE „Enver Simsek“ auswärts zu fahren oder mit dem ICE „Halit Yozgat“ drei Punkte aus Dresden zu entführen euphorisiert mich geradezu. Ein Denkmal sollen diese Menschen bekommen, das in ganz Deutschland unterwegs ist. Wenigstens das haben sie alle verdient!

„Ich bitte euch, die Namen der vom NSU ermordeten Menschen als Namensvorschläge einzureichen. Weil wir nie vergessen dürfen. Weil es nie wieder geschehen darf.“ lautet der Aufruf, der mich via Facebook erreichte. Ich habe eben abgestimmt (meine Wahl fiel auf den Altonaer Bürger Süleyman Tasköprü).

HIER MITMACHEN!

Die Deutsche Bahn sucht gerade Vorschläge für ihre neuen ICE's. Ich bitte euch, die Namen der vom NSU ermordeten…

Posted by Katharina König-Preuss on Mittwoch, 13. September 2017

Alle NSU Opfer auf einen Blick:

  • Enver Simsek
  • Abdurrahim Özüdogru
  • Süleyman Tasköprü
  • Habil Kilic
  • Mehmet Turgut
  • Ismail Yasar
  • Theodoros Boulgarides
  • Mehmet Kubasik
  • Halit Yozgat
  • Michèle Kiesewetter

Weiterlesen: