Lost in Punkrock

Meine schönsten Erinnerungen rund um den FC St. Pauli sind die Momente, in denen wir berauscht vom Spiel der Boys in Brown, fasziniert vom Zusammenspiel mit unserer Magie oder bluesig wegen einer Niederlage zusammen stehen, meist vor der Domschänke, und uns Mut zusprechen.

Oft endet das im gemeinsamen Singen, Shanties waren dabei und Donna Summer, immer Lieder, die auch in anderen Zeiten und Welten magisches auslösten. Für mich wirken diese Momente Identität stiftend, ohne sie könnte ich kein St. Paulianer sein.

Ich anerkenne, dass anderen, vielen anderen im Stadion das so mit Slime geht, oder Talco, oder oder. Und trotzdem wünsche ich mir mehr musikalische Vielfalt, nicht nur nach und neben dem Spiel, sondern auch währenddessen.

Ich hatte in den letzten Wochen dem Verein vorgeschlagen, die Vielfalt St. Paulis auch in der Playlist im Stadion abzubilden. Dieser Vorschlag ist abgelehnt worden, mit ohne Begründung (Wir machen das schon immer so, das mit den Fähnchen). Mein Bauchgefühl vermutet da fragmentierte Machtinteressen am Werk, vielleicht hat unser Stadionbeauftragter auch nur Angst, noch einen Fehler zu machen, der dann zu noch einem Jolly Roger führt. Dabei hatte ich gar keine LED-Laufbänder angefordert ;) Oder mein Vorschlag ist nicht richtig rübergekommen, tadelt mich mein Herz. Bei einem Indiemusikliebhaber im Präsidium kann ich mir nur letzteres vorstellen.

Meine Forderung, auch andere Musik- und Lebensweisen im Stadion hörbar zu machen, erneuere ich hiermit, und wenn das NOCH nicht im Stadion geht, dann höre ich eben vorher öffentlich meine Halbzeitmusik, hier in meinem Blog; lade euch herzlich ein, euren ‚Soundtrack St. Pauli‘ mit mir zu teilen. In den Kommentaren oder als eigenes Posting …

… One, two, onetwothreefour

Millerntor, 45+1 Minute:

We’re Lost in Music

I believe in the Boogie, but the Boogie don’t believe in me…

Everybody dance, auf der Nord, Süd oder Haupt :)

Dann ist so eine Halbzeit ja schon fast um und die Boys in Brown hören vor dem finalen Akt des Spieltages diesen Song, der an einen anderen magischen Tag am Millerntor erinnert;
Let’s go crazy

… und dann schauen wir zu, was dieser Sound mit uns und dem Spieltag macht, und freuen uns auf das nächste Heimspiel. Mit dem Sound von den Jungs hier beispielsweise.

Foto: ‚Barbara‘, Facebook

Weiterlesen: