Umfrage zum JHV-Antrag: „Soll Gernot Stenger gehen?“

Zur JHV 2013 in wenigen Tagen haben zwei AFM-Mitglieder einen Abwahlantrag gegen Vizepräsident Gernit Stenger gestellt.

Antragsteller:
Michel D. Mitglied AFM
Christian K. Mitglied AFM
Eingang Antrag: 09.11.2012

Beantragung der Abberufung des Vizepra?sidenten Gernot Stenger gema?ß § 13 Abs. 6 der Satzung
Begründung:
Gernot Stenger ist im Präsidium unter anderem zuständig für Fanbelange und Faninteressen. Er handelt jedoch … nicht im Sinne der Fans, sondern … gegen deren Interessen. So war er an der Erarbeitung eines „Sicherheitspapiers“ beteiligt, welches erhebliche Verscha?rfungen der Bedingungen für Fans bedeuten würde. Die dort vorgeschlagenen Maßnahmen wurden jedoch von ihm nicht nur mit erarbeitet, sondern von Herrn Stenger auch ausdrücklich als unterschriftsfähig bezeichnet. Zudem hat Herr Stenger bezüglich der geplanten Maßnahmen gegenüber dem Fanladen und Fanvertretern wissentlich die Unwahrheit gesagt. Ein solches Verhalten widerspricht nicht nur den Interessen vieler Fans, sondern auch den Leitlinien unseres Vereins und ist daher in einer leitenden Funktion im Verein nicht tolerabel.

Meine Frage: Wie seht ihr das?

[poll id=“2″]

Hinweis: Der Autor dieses Blogs hat eine eigene Meinung zur Leistungsbewertung unseres Präsidiums – davon aber bitte nicht beeinflussen lassen ;)

Die Anträge im Einzelnen:
Übersicht der Anträge zur JHV des FC St. Pauli 2013 (PDF, Stand 12.11.2012)

ps Wenn ihr mehr zu sagen habt, als „JA“ oder „NEIN“, dann gerne als Ergänzung in die Kommentare! ;)
pps ich werde interessante Postings und Kommentare aus Facebook hier sammeln …
ppps Gernot Stenger hat sich inzwischen auf fcsp.com geäussert. Er stellt fest, dass die Vorwürfe nicht stimmen. Aha. Meine Fragen an ihn, hat er noch nicht beantwortet … ;(

Kommentare 5

  • Oke G.: via Facebook

    Ich teile den Vorbehalt gegen nicht repräsentative Internetumfragen! Und ehrlich: Jetzt zusätzlich noch ein Präsidium ohne Stenger zur Situation (AR spricht nicht mehr mit VS und GS weiß gar nicht mehr, was sie machen soll) obendrauf wäre wirklich kaum wünschenswert. Oder anders gesagt: nur im Sinne derer, die es in der tagtäglichen Arbeit eines Vereins schwieriger gestalten wollen. Dann lieber noch zwei Jahre (mit hoffentlicher verbesserter Kommunikation der Gremien) bis dann sowohl AR als auch Präsidium neu gewählt werden. Momentan habe ich echt Angst, dass Stenger von sich aus aufhört und wir dann ein noch angeschosseneres, ängstlicheres und weniger agierendes Präsidium haben…. Inhaltlich finde ich außerdem, dass sich Herr Stenger zu seiner blöden Handlung in Sachen Sicherheitspapier zumindest mal persönlich auf der MV erklären sollte. Ich glaube auch, dass man Leute aus Fehlern lernen lassen sollte… (da mag bei einigen die Geduld nur schon überstrapaziert sein). Also: Nein, ich bin gegen den Antrag! Und trotzdem gegen das DFL-Papier und Stengers mir bisher bekannte Sichtweise, die ich von Dritten mitbekam oder in der PM las. Schwierig nee?

  • Steffen B. Via Facebook:

    Die Frage ist halt: Inwiefern leistet er sonst „gute Arbeit“, wie kann man das als 08/15-Mitglied beurteilen und reicht diese Arbeit aus, um diesen Missstand wettzumachen. Und: Inwieweit besteht da Einsicht bei ihm, was diesen Punkt betrifft und ist Wille zur Besserung sichtbar?

  • Stefan T.: via Facebook Page Stpaulinu

    Erst wenn ihr Gernot Stenger geschafft habt, werdet ihr feststellen, dass er das einzige Präsidiumsmitglied ist, das sich überhaupt für Fanbelange interessiert und auch einsetzt.

    Bei aller berechtigten Kritik in Bezug auf das DFL-Sicherheitspapier, geht völlig unter, dass er sich im Rahmen des Stadionbaus durchaus erfolgreich für viele Ideen und Vorschläge der AG Stadionbau eingesetzt hat, während der Rest des Präsidiums, der Geschäftsführer und vor allem die Stadionbetriebsgesellschaft völlig stumpf bis komplett ablehnend unterwegs waren.

    Man könnte es vielleicht treffend so ausdrücken, dass Stenger in Bezug auf Faninteressen im Präsidium der Einäugige unter den Blinden ist. Dass dies vereinsöffentlich nicht wahrnehmbar geworden ist und gerade er jetzt zur Zielscheibe aller Kritik wird, die sich noch viel mehr an alle Anderen als an ihn richtet, ist wirklich tragisch und ich hoffe inständig, dass der Abberufungsantrag scheitert und auch nicht zum freiwilligen Rücktritt Stengers führt.

  • Michael S. via Facebbok:

    Unabhängig vom Sicherheitspapier habe ich GS als jemanden kennengelernt bzw. beobachten müssen, der sagen wir mal „nicht vertrauensvoll“ kommuniziert und bei dem man eigentlich nie zuverlässig weiß, was seine Aussagen Wert sind. Entweder, weil er bewusst doppelzüngig agiert oder – was ich für wahrscheinlicher halte – weil er sich im Rest-Präsidium oftmals nicht durchsetzen kann.

    In jedem Fall ist das zwar als Vize eigentlich nicht tragbar, aber eine Abwahl wäre, so denn der Rest des Präsidiums im Amt bleibt, keine Lösung des Gesamtproblems.
    Im übrigen denke ich aber auch, dass Abstimmungen hierüber auf die JHV gehören…

  • Stellungnahme des Fanausschusses zum Abberufungsantrag gegen Gernot Stenger | fredericepusteblume