Zeigen wir Besiktas, ganz Istanbul und der Türkei unsere Solidarität – Sozialromantischer Aufruf zum Freundschaftsspiel am 12.7. am Millerntor

Am 12.7. spielt der FC St. Pauli am Millerntor gegen Besiktas Istanbul.

Istanbul…

Sofort werden viele von euch daran denken was in dieser Stadt gerade passiert. In der ganzen Türkei. Wie junge Menschen sich erhoben haben und sich nicht mehr länger ihre Lebensweise von einem Staatschef vorschreiben lassen wollten, sich ihren Park und die wenigen öffentlichen Plätze die es in der boomenden Stadt noch gibt, nehmen lassen wollten. Sie protestierten. Friedlich und Kreativ.

20130616-145841.jpg

Was dann geschah ist kaum zu beschreiben. Über 5000 Verletzte durch Sicherheitskräfte. Darunter auch Kinder und Schwangere. Chemikalen die international geächtet sind im Wasser der Wasserwerfer.
Bisher 5 Tote. Unzählige verhaftete Journalisten, verhaftete Ärzte die Demonstranten helfen wollten, und selbst Anwälte. Zum Teil verschwunden bis heute ohne das jemand weiß wo sie sich in den Händen des Staates befinden. Grauenvolle Bilder und Stimmen die zu uns dringen aus der Türkei, und ein Staatschef der eigentlich nur noch mit dem Wort „Geistesgestört“ beschrieben werden kann.

Viele von euch werden in den letzten Wochen versucht haben ihre Solidarität mit den Protesten dort auszudrücken. Der „Park Fiktion“ unten am Hafen heißt seit ein paar Tagen „Gezipark Hamburg“. Trotzdem hat man immer das Gefühl es müsste mehr geschehen… Es fällt schwer von hier zu helfen oder seine Unterstützung auszudrücken.

Und nun kommt also Besiktas Istanbul zu uns. Die großen drei Vereine Istanbuls und ihre Ultras haben sich in diesen Protesten zusammengetan, ein Umstand der schon zeigt wie ernst die Lage für die Menschen dort ist, und den Ultras von Besiktas, der „CARSI“ sind Teil dieses Zusammenschlusses. Sie waren von Beginn an dabei, wie viele andere Gruppen auch. Und nun haben wir Gelegenheit wenigstens denen von Ihnen die nicht grade in Haft sitzen, und das sind einige, und die uns hier besuchen unsere Solidarität zu zeigen!

Wenn euch an dem Freiheitskampf der jungen Türken irgendetwas liegt, dann zeigt es Ihnen! Ihr wisst selber am Besten wie ihr das zeigen könnt, ihr seid kreativer als jede Planung.
Lasst uns das Stadion für einige Momente, ein Spiel, einen Tag in eine Festung des Grenzenüberschreitenden Zusammenhalts machen!

Wir sind St. Pauli!
Taksim ist überall!
Überall ist Widerstand!

via Sozialromantiker St. Pauli

Weiterlesen:

Kommentare 1

  • Update: Bis eben und auch auf den Snippets, die ihr vielleicht bei FB oder Twitter seht, war hier ein Bild mit einer veränderten türkischen Nationalflagge zu sehen (Hier: https://www.stpaulinu.de/, das ich aus dem Beitrag entfernt habe. Zum einen, weil ich diesen Aufruf nicht verfasst habe, also nicht Urheber, sondern nur Supporter bin. Zum anderen, weil „no Border – no Nation“-Diskurse zwar wichtig sind, sicher auch ins Thema passen, aber nicht zum Kern dieses Aufrufs und der Diskussion dazu. #FYI